IPC-Container und der Winter

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Heaterman, Finger, Sven, TDI, Marsupilami72, duese

Antworten
Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 1179
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

IPC-Container und der Winter

Beitrag von Schneewittchen »

Nachdem sich hier eine Menge Gartenfreaks tummeln, hoffe ich auf eine Antwort.

Ich bekomme einen IPC-Container für lau mit dem ich Regenwasser zum Giessen bunkern will. Was passiert wenn das Teil gefriert?
Ich gehe davon aus, wenn man ihn nicht ganz voll macht dürfte es kein Problem geben.
Matt
Beiträge: 6074
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Matt »

Einfach mit halbe Füllung ausprobiert , wir würden auf Rückmeldung mit Ergebnisse freuen.
Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 1179
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Schneewittchen »

Mach ich, das Teil kommt nächste Woche...
Benutzeravatar
Chaoskreator
Beiträge: 942
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Chaoskreator »

Der Hahn ist die empfindlichste Stelle. Wenn der Tank einfriert, sprengt es als erstes den Bereich beim Hahn.
Ich muss wohl nicht erklären, warum ich das so genau weiß :lol:
Da hilft nur, an Tagen mit Nächten mit Frostgefahr den Hahn mit Stoff einzuwickeln, falls man das Wasser noch für irgendwas braucht. Hier wird's in erster Linie zum Gießen benötigt, daher lassen wir sicherheitshalber in der Nähe von Frostgefahr das Wasser ab und fangen ersr wieder im neuen Jahr an mit Regenwasser sammeln.
Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 10874
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ___3,1415(...)___

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Desinfector »

Über den Winter muss man nichts giessen. Regenwasser kommt genug wenns Richtung Frühling geht.
Benutzeravatar
Jesaiah
Beiträge: 909
Registriert: Do 17. Nov 2016, 10:16

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Jesaiah »

Ich hab hier nur einen 500l - Tank ... der wird Ende der Saison entleert und auf den Kopf gestellt ... Hatte schon zu viele Frostschäden.
Benutzeravatar
licht_tim
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von licht_tim »

Ich kann bei dem einen IBC, der hier Regenwasser für den Garten sammelt, den Zulauf nicht umlegen. An den Ablauf mache ich deswegen einen Schlauch wo alles nachfliesende direkt weg läuft. Für unseren norddeutschen Winter reicht das seit Jahren.
Zuletzt geändert von licht_tim am Sa 2. Dez 2023, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 1179
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Schneewittchen »

Ich hab jetzt mal einen Hersteller angeschrieben, mal sehen was der sagt.
Anse
Beiträge: 2261
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl (Baden)

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Anse »

Ich kann mal schauen, hier in der Nachbarschaft steht noch ein IBC welcher mal durchgefroren ist. Schein noch dicht zu sein, aber der Drahtkorb sieht lustig aus. Generell würde ich es nicht empfehlen. Werden schnell undicht. Im Herbst ablassen und im Frühjahr wieder füllen lassen ist weniger riskant. Wenn du unbedingt Wasser speichern möchtest brauchst du eine frostfrei Zisterne im Boden.
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 5042
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Kuddel »

Ich würde die leerlaufen lassen. Hätte vorgestern gewusst dass es heute so stark friert hätte ich es auch gemacht. Das nennt man wohl "aus Fehlern lernen". :oops:
Gary
Beiträge: 4814
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Gary »

Bei mir ist auch der zweite Hahn am IBC (International Block Container)
Anse
Beiträge: 2261
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl (Baden)

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Anse »

Gary hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 12:10 Bei mir ist auch der zweite Hahn am IBC (International Block Container)
Das ist mal eine neue Übersetzung der Abkürzung ;)
Das Ding heißt "Intermediate bulk container". Was es genau im deutschen heiß ist allerdings nicht so eindeutig. [Klugscheißer Mode Ende]

Stimmt schon, die Hähne sind ein Schwachpunkt. Ich habe mittlerweile einfach einen Verschluss drauf und entnehme das Wasser oben raus. Eine andere Lösung ist einen Schraubdeckel zu nehmen und da rein einen Standard Kugelhahn zu setzen. Ist einfach austauschbar und für Wasser ok.
PlusistMinus
Beiträge: 327
Registriert: Di 23. Aug 2022, 21:36

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von PlusistMinus »

Wir haben eine 500l-Tonne und zwei IBCs, alle unten miteinenader verbunden. Das ganze wird zum Winter hin ausgeleert und die Tonne umgedreht. Die Tonne ist durch eine große Verschraubung mit dem ersten IBC verbunden, da trenne ich die Verbindung. Der Zulauf ist im Betrieb über die Tonne, so dass die IBCs leer bleiben. Einfrieren würde ich nicht riskieren, erzeugt auch viel Müll wenn es schief geht.
imac2012
Beiträge: 204
Registriert: Di 22. Feb 2022, 20:17
Wohnort: 941**

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von imac2012 »

Also, ich habe den Deckel oben runter und lasse da das Regenwasser aus der Rinne rein. Letzten Winter habe ich das ablassen übersehen. Das Eis kam oben raus, das ganze Ding war ein Klotz. Passiert ist gar nix. Könnte mir vorstellen, wenn das Ding verschlossen in der Prallen Sonne mit was auch immer intus steht, auch nicht so harmlos ist.
bastl_r
Beiträge: 1740
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von bastl_r »

Ja, die blauen Chemietonnen können das ab.
Bei mir stehen auch, seit 25 Jahren schon, zwei 240l Fässer im Garten. Die frieren regelmäßig mit ein.
Allerdings habe ich die "Verbindung" lediglich mittelt eines alten Staubsaugerschlauches im Syphonprinzip realisiert.
An beiden Enden ein Gewicht dran, dann im vollen Fass einmal ganz eintauchen und dann das Ende zügig ins zweite Fass schmeißen. Dann läuft das Wasser permanent zwischen Beiden Fässern über den oberen Rand hinweg hin und her.
Ganz anfangs hatte ich so sogar noch ein drittes Fass mit dran.
unlock
Beiträge: 624
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 20:21

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von unlock »

imac2012 hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 18:06 Das Eis kam oben raus,
:D Cool
Also einfrieren bei +vier grad Celsius ist ja nicht so schlimm, interesant wird der Cube erst wenn er unter +vier abkühlt und so an Dichte verliert.
Natürlich hängt das ganze auch vom Aufstellort ab(wind, Abstand zum Boden,Gebäude usw)
KunststoffPE) ist zwar elastisch, aber gerade die Transparenten Kontainer, welche schon durch UV Licht vorgeschädigt sind dürften hier ein sprödes Verhalten an den tag legen.
Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 3105
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von ESDKittel »

Hab hier blaue/grüne Industrietonnen stehen für Gießwasser.
Werden vorm Winter (mehr oder weniger rechtzeitig :oops: ) entleert & eingelagert.
Letzten Winter zwei von denen nicht ganz rechtzeitig... die obersten 10cm waren durchgefroren.
Mit dem Dosenbohrer hab ich das Eis da Stückweise rausgebohrt, den flüssigen Teil ausgekippt und die Tonnen mit beindruckendem Innenbewuchs aus Eiskristallen in den Keller zum auftauen...

Aufm hiesigen Friedhof haben die das auch nicht so mit dem rechtzeitigen Ausleeren der (aus Bruchsteinen gemauerten) Wasserbecken und dem Leerlaufenlassen der Leitungen...
Ein Becken hat es vorletzten Winter zerlegt bei einem zweiten stieg das Eis letzten Winter bis auf 10cm über Beckenkante.
Die Auslaufbögen der Wasserzapfstellen haben auch alle dicke Backen oder zugelötete Risse.
bastl_r
Beiträge: 1740
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von bastl_r »

Mir ist das ganz Recht, dass ich die Tonnen nicht leeren muss. Das Wasser möchte ich jetzt nicht auch noch im Garten haben.
Mir reichts schon wenn ich immer mal wieder bei Nacht und Nebel 100 -200l zum Nachbarn ableiten muss. :?
Da läuft zwar nur das Wasser von 10m² Gartenhütte rein aber wenn nicht mehr gegossen werden muss laufen die Fässer regelmäßig über.
imac2012
Beiträge: 204
Registriert: Di 22. Feb 2022, 20:17
Wohnort: 941**

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von imac2012 »

unlock hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 19:25
imac2012 hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 18:06 Das Eis kam oben raus,
:D Cool
Also einfrieren bei +vier grad Celsius ist ja nicht so schlimm, interesant wird der Cube erst wenn er unter +vier abkühlt und so an Dichte verliert.
Natürlich hängt das ganze auch vom Aufstellort ab(wind, Abstand zum Boden,Gebäude usw)
KunststoffPE) ist zwar elastisch, aber gerade die Transparenten Kontainer, welche schon durch UV Licht vorgeschädigt sind dürften hier ein sprödes Verhalten an den tag legen.
Ich wohne auf über 900m, da war das wirklich tief gefroren. Aktuell steht der in nem knappen Meter Schnee aber heuer ohne Wasser.
Benutzeravatar
BernhardS
Beiträge: 1724
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von BernhardS »

Schneewittchen hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 07:48 mit dem ich Regenwasser zum Giessen bunkern will.
Ist das für Deinen neuen Stellplatz? Ist da nicht ein Teich, in der Richtung Feuerwehrhäuschen?
Naja - nicht daß die dann nicht löschen können, weil dieser Camper alles ausgeschöpft hat.

Die haben doch im Sommer immer ein "Bachfest". Hab ich mal spontan plötzlich die Tonanlage
hingefrickelt. Lange her, aber der Bach müsste doch immer noch da irgendwo sein.
Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 1179
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Schneewittchen »

Na, des is bei mia "dahoam". :mrgreen:

PS: Wieso steht eigentlich über meinem Beitrag die Uhrzeit 18:07 obwohl es 17:07 ist?
Benutzeravatar
Bastel-Onkel
Beiträge: 607
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Bastel-Onkel »

Ich gebe mir größte Mühe, immer rechtzeitig alle IBCs leer zu bekommen. In der Tat ist der Hahn bzw. der Auslaufstutzen die Schwachstelle, die es lange vor dem Behälter selber killt. Übrigens ist der Hahn auch oft eher schlecht UV-beständig. Die Behälter an sich können einiges ab, haben wir teils bei der Arbeit schon unfreiwillig ausprobiert (Druck drauf, bis es ein halber Kugeltank wird/ Unterdruck bei geschlossener Belüftung gezogen und das Ding halb zusammengefaltet). Wirklich unbrauchbar kaputt ist uns noch keiner gegangen. Mit Kunststoff und Frost ist aber auch das Problem, daß der Kunststoff da spröde und unelastisch wird und die Wärmeausdehnung von Kunststoff und Eis arbeiten auch gegeneinander. Leeren ist also immer die bessere Idee.

Ich hatte mal überlegt, einen ganz oder teilweise einzubuddeln. Es war dann aber doch wesentlich leichter, einen guten Aufstellort dafür zu finden.
Das Ding heißt "Intermediate bulk container". Was es genau im deutschen heiß ist allerdings nicht so eindeutig.
Sinngemäß "Zwischenprodukte-Großgebinde". Intermediates sind Zwischenstufen eines chemischen Produktionsprozesses. Bulk ist eine Bezeichnung für "lose" Ware in großer Menge und Container kennt jeder (Behälter/Gebinde).
Wobbel
Beiträge: 140
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 23:44

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Wobbel »

Mir ist auch schon der Wasserhahn eingefroren, ich lasse jetzt auch immer das Wasser ab. Das Wasser, das ich im Winter brauche, habe ich in einem 120-Liter-Fass im Gewächshaus, zum Glück war es noch nicht so kalt, dass es ganz eingefroren ist.
Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 1179
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Schneewittchen »

Schneewittchen hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 10:38 Ich hab jetzt mal einen Hersteller angeschrieben, mal sehen was der sagt.

Die Antwort:

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Hierzu haben wir leider keine Angaben seitens des Herstellers, da die IBC im originären in der Industrie verwendet werden und hier nicht im Freien stehen.

Mit freundlichen Grüßen


Scheint kein Hersteller gewesen zu sein... :mrgreen:
Benutzeravatar
T5000
Beiträge: 134
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 11:57
Wohnort: Lichtenau

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von T5000 »

Also entleeren ist wahrscheinlich die sicherste Variante...

Wir hatten früher im Garten ein großes altes Stahlfass, dort wurden im Herbst immer ein paar Baumstämme ins Wasser rein gestellt, damit das Fass nicht zerbrach durch den Frost.
Das Fass war zu ca. 1/3 eingegraben und wurde nicht abgelassen im Winter.
MSG
Beiträge: 2172
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von MSG »

Ein Tipp noch zu den Kugelhähnen: Die über den Winter immer in der offenen Stellung stehen lassen.
Edit: Besser 45° Stellung, siehe unten Kommentar von MatthiasK

Sonst ist in dem Hohlraum in der Kugel noch Flüssigkeit drin und wenn es dann friert, ist der Hahn kaputt.
Woher ich das weiß.... :roll:
Zuletzt geändert von MSG am Mo 4. Dez 2023, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 2916
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von MatthiasK »

Mir hat es schon Hähne in 100%-Offen-Stellung gesprengt. Im Ring um die Kugel kann auch noch Wasser enthalten sein. Seither stehen die im Winter immer 45° offen.

Edit: Tippfehler korrigiert, es fehlte eine Null.
Zuletzt geändert von MatthiasK am Mo 4. Dez 2023, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.
MSG
Beiträge: 2172
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von MSG »

MatthiasK hat geschrieben: Mo 4. Dez 2023, 15:37 Mir hat es schon Hähne in 10%-Offen-Stellung gesprengt. Im Ring um die Kugel kann auch noch Wasser enthalten sein. Seither stehen die im Winter immer 45° offen.
Ich vermute du hast eine 0 vergessen und meinst 100% ....
.... guter Hinweis - wird in Zukunft so befolgt. Darüber habe ich noch nicht weiter nachgedacht, aber ist logisch.
Ich habe mein Beitrag entsprechend editiert.
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 5042
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: IPC-Container und der Winter

Beitrag von Kuddel »

Wir haben gerade geschaut, unsere 5 Container haben es überlebt. Auch die Ventile etc. Tiefsttemperatur hier war etwa -4°C.
Antworten