Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Heaterman, Finger, Sven, TDI, Marsupilami72, duese

MarkK
Beiträge: 264
Registriert: Fr 23. Jun 2023, 21:17

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von MarkK »

Ich habe, weil ich nicht widerstehen konnte, mir einige lifepos gekauft. Die haben nominell 2,5kWh und 1,5kW Leistung. Günstig waren die deswegen, weil bei einem Paket ein paar Zellen tot sind und bei beiden das BMS fehlt. Dafür gab's noch einige zusätzliche Zellenblöcke oben drauf, von denen viele noch tauglich sind. Mit etwas Glück bekomme ich so drei Pakete zusammen mit je 16 Zellen. Ich weiß noch nicht, ob das später mal mit einem hybridwechselrichter oder mit einem victron multiplus verheiratet wird. Oder ob da überhaupt Kommunikation nötig ist.

Nun zur Frage der Kaufberatung: Welches BMS ist dafür empfehlenswert? Die kleinsten Daly-BMS können 30A und kosten gut 20 Euro. Klingt verlockend, aber vielleicht etwas auf Kante genäht. Lieber eine Nummer größer? Oder gleich ganz was anderes?
Oder lieber alle nicht toten Zellen erst mal voll laden und dann nächstes Jahr wenn tatsächlich PV kommt sich um ein BMS kümmern?
caprivi
Beiträge: 585
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 14:44
Wohnort: Am ehemaligen Schorbaer Berg.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von caprivi »

ChristophF hat geschrieben: Mi 15. Nov 2023, 12:17 und größer, 4060
https://a.aliexpress.com/_ExGBCvR.
Die sehen eigentlich ganz verlockend aus, auch vom Preis her. Hast Du mit denen schon eigene Erfahrungen sammeln können, oder kennst Du jemanden, welcher?

Ich meine, ich habe beim 3D-Druck auch mal mit einem Anet A8 aus Chinesien angefangen, aber über die Jahre mindestens noch mal so viel in die Hardware gesteckt, bis die Details alle so gestimmt haben, dass ich den Gerät anwerfen und ohne Handstände losdrucken konnte. Aber in absoluten Zahlen täten mir 2x 1450 EUR mehr weh als 2x 150 EUR. Deswegen wäre etwas seelischer Beistand sehr willkommen...
Burnie
Beiträge: 271
Registriert: Di 13. Aug 2013, 01:28
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Burnie »

Weihnachten kommt, und ich such für meinen Sohn (7) n Digitales Mikroskop mit Bildschirm.

Soll was Gscheites sein, das gute Bilder liefert. Bildschirmauslösung, Objektiv. Kein Spielzeug, aber auch nicht Profi-Labor
mässig. Aktuell kucken wir viel Fossilen an, also die ganz kleinen, da sind auch mal 2mm Schnecken dabei. Etwas drunter arbeiten zu können ist auch sinnvoll..

Aber es soll für alles mögliche genutzt werden...er ist schon n großer kleiner Forscher.

hat da jemand ne Kaufempfehlung oder Erfahrung mit so Teilen? Vielleicht im Bereich 100-200 Euro, wenns da was gibt was gut ist. Hatte selber mit den Teilen bisher nix zu tun.
nero
Beiträge: 681
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:58
Wohnort: Oberbayern

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von nero »

Wenn du auch basteln willst:
RaspberryPi + CamHD + gebrauchtes (SLR) Objektiv 150-300mm + Adapter.
Damit siehst du ALLES was optisch möglich ist.

Als drauflicht eien 10W LED Taschenlampe, als nächstes Bastelobjekt dann eine Ring LED
Burnie
Beiträge: 271
Registriert: Di 13. Aug 2013, 01:28
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Burnie »

nero hat geschrieben: So 19. Nov 2023, 18:13 Wenn du auch basteln willst:
Danke Nero. Basten will ich schon, aber nicht in diesem Fall. Für mich iwann mal.
Einfach schickes Fertigteil mit fancy Lichtlein dran ;)
MarkK
Beiträge: 264
Registriert: Fr 23. Jun 2023, 21:17

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von MarkK »

Ich suche eine vernünftige Küchenwaage. Die jetzige ist super klein und man verstellt immer das Display mit der Schüssel oder was auch immer man sonst da drauf packt um es zu wiegen und es scheint manchmal zu "hängen", dass also 50g auch mal nur 45g sind oder so. Ich bin schon kurz davor, einfach selbst eine Waage zu bauen aus einem Schneidebrett, ein paar Wäägezellen und vermutlich zu stromhungriger Elektronik mit einem weiteren Display zur Kante das man nicht zustellen kann aber ein einfach zu kaufendes Produkt wäre besser.
ando
Beiträge: 2598
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von ando »

Guck mal bei Söhnle.
Die sind gut.
Ich habe meine als Paket und Briefwaage. Noch nie die Bat gewechselt. Kann bis 15 Kg. Und hat ne Hold Funktion, falls das Wiegegut größer als die Waage ist.

Edith https://www.leifheit.de/de-de/soehnle/d ... -300/61507

Die kann sogar 20 Kg!!!

Ando
Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 1405
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Torpert »

Genau die habe ich auch, nur in grau: https://www.amazon.de/dp/B002RLFS20

Die läuft mit 2 AAA Zellen, die waren auch bei mir noch nie leer.
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 11184
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Hightech »

Ja, exakt diese Waage habe ich auch. Guter Gerät
xanakind
Beiträge: 12495
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind »

In meiner Wohngegend gibt es aktuell sehr viele Einbrüche in Häuser & Wohnungen.
Also möchte ich mal die Kameradummys (Defekte echte Kameras) durch funktionierende ersetzen.
Alleine um mal zu sehen welche seltsamen Gestalten sich vor meiner Wohnung so "zufällig" aufhalten während ich arbeiten bin.
Was kann man denn da aktuell kaufen?

Bedingungen:
Brauchbare Bildqualität, auch Nachts
Lokale Speicherung auf SD-Karte und Verfügbarkeit über Webbrowser / HandyÄpp
Internetanbindung darf aber sein.
Strom kann gelegt werden, da mache ich mir wenig sorgen.
Bezahlbar, ich brauche 4 Stück und will keine 100€ pro Kamera ausgeben müssen.
Wetterfest
Stefan
Beiträge: 366
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:14
Wohnort: Köln

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Stefan »

xanakind hat geschrieben: Do 23. Nov 2023, 18:12 In meiner Wohngegend gibt es aktuell sehr viele Einbrüche in Häuser & Wohnungen.
Also möchte ich mal die Kameradummys (Defekte echte Kameras) durch funktionierende ersetzen.
Alleine um mal zu sehen welche seltsamen Gestalten sich vor meiner Wohnung so "zufällig" aufhalten während ich arbeiten bin.
Was kann man denn da aktuell kaufen?

Bedingungen:
Brauchbare Bildqualität, auch Nachts
Lokale Speicherung auf SD-Karte und Verfügbarkeit über Webbrowser / HandyÄpp
Internetanbindung darf aber sein.
Strom kann gelegt werden, da mache ich mir wenig sorgen.
Bezahlbar, ich brauche 4 Stück und will keine 100€ pro Kamera ausgeben müssen.
Wetterfest
Schau mal nach Reolink oder falls es etwas teurer sein darf Hikvision.
Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 11425
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bastelbruder »

Früher gabs bei den einschlägigen Ekeltronikshops üblichen Verdächtigen Honeypots zu kaufen. Z.B. Alarmanlagen-, Kamera-, CD-Player-Dummys - alle mit einer BlinkLED - damit aus dem Auto dann auch wirklich bloß ebendieser Dummy geklaut wurde ...

Und wenn dann gleichzeitig noch eine diskrete Kamera und/oder Alarmanlage das Objekt überwacht?
ando
Beiträge: 2598
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von ando »

Pythonm hat geschrieben: Di 14. Nov 2023, 05:48 Moin,

Alu-Koffer, Leder-Koffer, Kunststoff-Koffer; ich hab sie alle gehabt. 2020 hab ich mir dieses Teil zugelegt und das wiegt beladen bei mir ca. 18kg, residiert im Heck meines Dienstwagens und sieht immer noch nahezu aus wie am ersten Tag, die Reißverschlüsse sind Bombe. Mit diesem Teil, trotz des Gesamt-Gewichtes: Mittelteil auf, Klappe links und rechts runter auf einer relativ beschränkten Fläche (ist ja auch ein Thema) ist alles in Reichweite und noch als Ablagefläche nutzbar. Auf der Werft, auf dem Boot: Du hast sonst keinen Platz für Deinen Kram und trotzdem ist alles an seinem Platz. Da kann ich im dunkeln zugreifen und weiß wo was ist.

https://www.amazon.de/gp/product/B078982HTS

Preis und Qualität sind mbMn unschlagbar. Den würde ich mir jederzeit wieder zulegen. Aber da hat wohl jeder seine eigene Philosophie. Wenn und falls ihr euch das Teil zulegt, würde ich mich freuen, zu hören was ihr davon haltet.
Ich hab mir übrigens den Parat Classic cpl gekauft. mal sehn, wie es so läuft damit. Is auf jedenfall weniger drinne und leichter, als mein Schüttkoffer.

( Da waren in den Tiefen verborgen 2 Hämmer drin, 3 Kombizangen uns 3 Seitenschneider)
xanakind
Beiträge: 12495
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind »

Stefan hat geschrieben: Do 23. Nov 2023, 22:51 Schau mal nach Reolink oder falls es etwas teurer sein darf Hikvision.
Ich habe eben mal 3 Reolink E1 Outdoor Pro bestellt.
Ich bin gespannt :mrgreen:
Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 6363
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von gafu »

Ich hab in der werkstatt am fenster knapp LTE-empfang,
Da würde ich gern ein wlan daraus zaubern.

LTE-Router sollte also mit schwachem signal auskommen. Für 3G hatte ich mal nen schwarzen wlan-router von huawei mit telekom logo drauf, den hab ich aber in der familie weitergegeben..Der hatte noch gut durchsatz, wenn auf dem schmierfone fast nix mehr ging wegen schwachem empfang.
Im prinzip ist komtakte bauform gefragt, oder externer antenennanschluss damit die antenne innen am fenster sein kann. Große Außenantennen verbietet leider der mietvertrag.

Aktuell hab ich einen telefonhalter an den fensterflügel geschraubt, geht so lala.

Hat jemand ne empfehlung für ein bestimmtes gerät?
Aus gründen hätte ich gern ne kamera dort, die im zweifel bilder nach außen absetzen kann.
Gary
Beiträge: 4795
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Gary »

Max Pollin
WLAN-Router SPEEDPORT Hybrid, Dual-Band, 1300 MBit/s Refurbished
Bestellnr.: 741483

wäre das was?
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 7766
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Chemnitzsurfer »

Auf der Arbeit haben wir mit Teltonika Routern ganz gute Erfahrungen, Die Teile haben selbst in einen Schaltschrank der im Heizungskeller steht noch Empfang und sind wohl auch im Caravanbereich inzwischen beliebte Geräte.
https://www.amazon.de/Teltonika-RUT241- ... B0BGCB12DY
Pappnase
Beiträge: 44
Registriert: Fr 17. Sep 2021, 00:48
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Pappnase »

Hallo zusammen,
habe bereits die Themen durchsucht aber auf die Schnelle nix gefunden...

Ich plane gerade die Elektroinstallation in meiner Bude, da muss quasi alles neu. Neuen Anschlusskasten haben wir bereits, es fehlen noch die Zähler (macht natürlich das EVU) und halt die Automaten und FIs.
Da habe ich vor Urzeiten mal gehört dass man die Finger vom türkisen S lassen soll, es wurde damals ABB empfohlen.

Unterscheiden sich diese Teile denn wirklich von Hersteller zu Hersteller oder ist da viel Glauben, Voodoo und Schwarzmagie im Spiel?
Ich habe zwar einen Elektriker mit im Boot der mich bei der ganzen Sache unterstützt und mir nachher auch alles durchmisst und abnimmt, wollte mir aber nochmal ein paar weitere Meinungen dazu abholen.

Einfach den mit dem schönsten Aufdruck kaufen? Den billigsten? Was meint ihr?
Grüße
Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 4691
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Toddybaer »

Also aus Erfahrung kann ich sagen, das wir bei den älteren SIEMENS RCD (Mit schwarzem Hebel) erfreulich wenig Ausfälle haben.

Hager ist OK, bezahlt man aber auch viel den Namen mit, hab ich das Gefühl.

Legrand und Kopp fehlen mir Erfahrungswerte.

ABB hatte mal Probleme mit Klemmenden Schaltwerken, hatten einen Rückruf. Die neueren sind eigentlich auch unauffällig

Die Geyer RCD (mit schwarzen eckigen Knopf für EIN, rot für AUS und Gelb für TEST)fallen mittlerweile immer öfter mit schlechten Werten auf, die sind dann aber auch schon über 50 Jahre
Die RCD mit dem Drehknopf zum Einschalten dürften fast alle defekt sein mittlerweile.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 7766
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Chemnitzsurfer »

Siemens 5SY... und 5SV3... sind bei uns in der Arbeit Standard und da sind mir keine Probleme bekannt.
Was mir da gut gefällt ist dass die Phasenschiene in die untere Kammer kommt und nicht wie z. B. bei Eaton du eine Gabelkammschiene hast und "nach Gefühl" in die darunter liegenden Klemmen die Adern einführen musst.

Privat nutze ich meistens ABB (einfach weil vom nächsten Baumarkt geführt). Hatte vor 2-3 Jahren mal einen schon im Neuzustand defekten 2pol. RCD von denen (weder Testtaste, Duspol oder auf 500mA gestellter Installationstester führten zur Abschaltung, wurden vom Baumarkt ohne viel Worte umgetauscht)
Ansonsten bisher keine weiteren Auffälligkeiten.

Hager wäre mir persönlich zu teuer, sind oft 1/3 teurer wie ABB

Kopp ist als Baumarktplunder verschrien und würde bei mir auch nicht in Betracht kommen.

Mit Schneider, Legrand, Doepke und Gewiss haben ich bisher keine wirklichen Berührungen gehabt.

Schrack labelt idR nur um, z. B. deren AMPARO RCBOs sind baugleich NB1L von Chinit.

Die Finger würde ich auch von irgendwelchen Ebay Angeboten aus Osteuropa lassen, die RCDs sind oftmals noch Typ AC (in De seit Jahrzehnten verboten) und die Automaten haben oft nicht die geforderten 6kA Abschaltvermögen und es gab auch schon Fakes ohne Auslösemechanismen)
nero
Beiträge: 681
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:58
Wohnort: Oberbayern

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von nero »

FI habe ich vor kurzem was fürn 10er von Pollin empfohlen und Axel hat gemeint der taugt.
Sicherungen kann man da auch mitnehmen.
Pappnase
Beiträge: 44
Registriert: Fr 17. Sep 2021, 00:48
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Pappnase »

Danke für den Input.
Für mich wären Hager und ABB in der engeren Auswahl, weil schnell verfügbar. Dass Hager schon teils deutlich teurer ist ist mir allerdings auch aufgefallen...
Das mit den Phasenschienen ist ein guter Punkt, da werde ich drauf achten. mal sehen was es sonst noch an Unterschieden im Zubehör gibt.
Irgendwelches noname Ebay-Geraffel aus fernost kommt bei Sicherheitseinrichtungen selbsverständlich nicht in Frage. Pollin... nunja, bin ich auch eher vorsichtig bei solchen Anwendungen.

E: Um den Preis gehts mir im Allgemeinen nicht, natürlich muss es nicht gleich das teuerste sein, aber taugen und halten sollts schon. aber da steckt man wohl eh nie drin...
MSG
Beiträge: 2168
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von MSG »

Die Hager quick connect lassen sich sehr einfach installieren

Z.B. so ein Set (das erstbeste, was ich gefunden habe, gibt auch viele andere)
https://www.amazon.de/Hager-cda440d-swi ... 072JGTTQN/

Habe ich gerade bei uns im Verein verbaut. Einfach das Geraffel auf die Hutschiene clipsen, Sammelschiene wird einfach eingesteckt, dann 3x Zuleitung anschrauben und bei den Sicherungen gibts 2 Öffnungen um den Draht zum Verbraucher einzuschieben.

Ja ist etwas teurer, aber auch viel weniger Arbeit beim Installieren.
kpwn
Beiträge: 235
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 16:18

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von kpwn »

Hager mit quick-connect ist bei der Installation bequem und schnell. Der Mehrpreis ist das für mich deutlich wert.
Blechei
Beiträge: 1191
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Blechei »

Wegen Mikroskop:
https://www.pollin.de/p/dnt-mikroskop-k ... 006-724379
Dem Gerät ist super. Ich hatte mal Besuch von Keyencejungs, Optische Fehleranalyse.
Der eine fand das Ding so cool das ers für seinen Zwerg bestellt hat. Ok, dem Keyencedings
ist natürlich ne andere Hausnummer schon wegen der Auswertsoftware. Ist aber auch ca. 240x
so teuer.
xanakind
Beiträge: 12495
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind »

Genau das gleiche habe ich in der Firma an meinem Arbeitsplatz.
Das hatte ich vor 2 Jahren bei Reichelt für 120€ bestellt.
Zusammen mit einem externen Monitor bin ich damit auch sehr zufrieden und erfüllt seinen Zweck.
Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 1405
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Torpert »

Ich suche Wifi LED Leuchtmittel mit E14 Fassung, die sich mit WLED oder Tasmota flashen lassen oder schon damit ausgeliefert werden.

Wenn sich kein Modell findet, bei dem der Hersteller oder Shop angibt, welche Firmware er aufspielt: Wie hoch ist die Chance, dass die hier gefundenen Modelle intern mit passender Hardware ausgestattet sind? https://www.amazon.de/s?k=wlan+e14
Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von sukram »

Ich nehme an, du hast die Kompatibilitätsliste schon mal durchforscht?

https://templates.blakadder.com/light.html
Benutzeravatar
Torpert
Beiträge: 1405
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Torpert »

Ja, die hatte ich heute morgen gefunden - ich konnte nicht passendes entdecken. Ich habe aber gemerkt, dass ich ein paar Modelle übersehen hatte. Ich sehe mir das nochmal genauer an :P
Burnie
Beiträge: 271
Registriert: Di 13. Aug 2013, 01:28
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Burnie »

Blechei hat geschrieben: Di 28. Nov 2023, 18:47 Wegen Mikroskop:
https://www.pollin.de/p/dnt-mikroskop-k ... 006-724379
Dem Gerät ist super. Ich hatte mal Besuch von Keyencejungs, Optische Fehleranalyse.
Der eine fand das Ding so cool das ers für seinen Zwerg bestellt hat. Ok, dem Keyencedings
ist natürlich ne andere Hausnummer schon wegen der Auswertsoftware. Ist aber auch ca. 240x
so teuer.
Danke, das kannte ich noch gar nicht :)
schaut gut aus.

Die Displayauflösung..

Integriertes 12,7-cm-Farbdisplay (5“), 960 x 540 Pixel…

Technische Daten:
Betriebsspannung: Li-Ion Akku, 3,7 V
Display: 12,7 cm, IPS
Auflösung: 960x450

…ist ausreichend?
Benutzeravatar
video6
Beiträge: 6791
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von video6 »

Um das Ding schwänzle ich gefühlt schon seit zwei Jahren virtuell rum.
Aber ich sah grad das HDMI dran ist und somit an modernen Bildschirmen auch eine Ausgabe möglich ist könnte das vielleicht ein Weihnachtsgeschenk an mich selber werden.
Oder ich schaue mal beim Ali vorbei da gibt es sowas unter umständen sogar noch günstiger.

Obwohl sogar sicherlich alles zum Selbstbau da haben könnte.
xanakind
Beiträge: 12495
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind »

Burnie hat geschrieben: Do 30. Nov 2023, 17:16 Auflösung: 960x450

…ist ausreichend?
Ich nutze zwar immer nur einen externen Bildschirm, aber dennoch:
1.jpg
Ich finde die Auflösung des kleinen Displays völlig OK.
Auf dem kleinen Ding wären 4K Auflösung auch etwas übertrieben, auch wenn das bei hochpreisigen Mobiltelefonen immer dick beworben wird.
Burnie
Beiträge: 271
Registriert: Di 13. Aug 2013, 01:28
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Burnie »

Gut, dankeschön :)

ich denke ich werde diese Wochenende für den kleinen Forscher bestellen :)
enebk
Beiträge: 601
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Dorsten

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von enebk »

Gibt es Schuko-Anbausteckdosen mit Dichtkragen/Dichtrand auch in gut und bezahlbar?

Hintergrund: Bei einer meiner Kabeltrommeln (25m CEE+2xSchuko, vermutlich von HEDI gebaut, mit Würth Label) sind beide Schukodosen geröstet. Nach ein paar Stunden mit einem 3kW Heizlüfter wollte der eine Stecker nicht mehr herausgehen:
CEE-trommel-schuko.jpg
Ich vermute, dass die Kontaktzungen verschlissen waren, auch in der zweiten Dose ist ein Kontakt schon gut angebraten.
Original sind Mennekes 11332 verbaut. Die kosten aber knapp 30€ auf dem freien Markt, das ist zusammen mehr als ich für die gebrauchte Trommel bezahlt habe :shock:
Alternativen? Ansonsten bleiben vorerst die günstigen PCE aus der Bastelkiste drin.
Zuletzt geändert von enebk am Sa 2. Dez 2023, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 7766
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Chemnitzsurfer »

Ein paar Stunden mit 3 KW überlebt keine normale Steckdose.
16A können die idR nur als Kurzzeitbetrieb, dauerhaft nur 10A. (Weshalb auch bessere Ladeziegel für E-Autos einen Thermofühler im Schukostecker haben um rechtzeitig abzuschalten)
Rüste den Heizlüfter unnd die dazugehörige Steckdose am besten auf den blauen CEE Stecker "Caravanstecker" um, die vertragen die 16A deutlich besser.
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 12546
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Fritzler »

Also ich wüsste jetz auch nicht was gegen PCE 601.450.06 für <2€ spricht?
Für den Heizlüffi sollteste nachtürlich Chemnitzsurfers Vorschlag nehmen.
Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 4691
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Toddybaer »

Was kann man denn eigentlich an Staubsaugerroboter kaufen?

Saugen die überhaupt anständig?
Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 5322
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von RMK »

Toddybaer hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 11:21 Was kann man denn eigentlich an Staubsaugerroboter kaufen?

Saugen die überhaupt anständig?
ich bin mit dem iRobot 700er-Serie recht zufrieden, die telefonieren noch nicht nach Hause, saugen gut,
Ersatzakkus gibts günstig und die Kiste selbst auch sehr preiswert auf Kleinanzeigen.

Nachteil: weil der nicht kartiert wo er so rumfährt darf man dem beim Arbeiten NICHT zugucken, sonst wird man
irre... "was macht der JETZT denn schon wieder" (fährt halt kreuz und quer, völlig zufällig... sauber wirds aber
trotzdem)

Allgemein sind natürlich harte (geflieste, Parkett, Laminat-)Böden besser dafür geeignet als Teppichböden, hochfloriges
oder Flokatis gehen gar nicht, da frisst er sich fest.

und ja, er hält eine geewisse Grundsauberkeit, speziell auch mit Tieren im Haus - er kann aber keine Wände hochkrabbeln
oder Spinnweben aus den Zimmerdecken holen, auch Sockelleisten usw werden logischerweise nicht gesaugt,
ab und zu muss man dann schon selber manuell ran.

und die Zeit, die man spart, während der Roboter saugt, kann man prima dafür nutzen, um zB. den Staubsaugerroboter
wieder sauber zu machen... #-)

nein, ernsthaft, nach dem 45min-Arbeitsgang sauge ich mit einem normalen (oder Werkstatt-)Sauger kurz den
Behälter leer, und alle 3-5x (je nach Menge der langhaarigen Mitbewohner) muss man die Bürste halt mal eben
saubermachen - das geht aber relativ schnell, 5min oder so)
halbjährlich ne Inspektion (Bürstchen, Lager, Räder und diese lustige schwarzweisse Kugel vorne incl Achse) säubern,
dauert halt 20 min...
Bzzz
Beiträge: 1379
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bzzz »

Chemnitzsurfer hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 07:04(Weshalb auch bessere Ladeziegel für E-Autos einen Thermofühler im Schukostecker haben um rechtzeitig abzuschalten)
Deswegen haben die ganz oft auch nur 8, 10 oder auch mal 13A Maximalstrom. Meiner mit den wechselbaren Stöpseln kann bis 32A, was über einen Widerstand im Aufsatz codiert ist. Sicherlich kann man da mit Adaptern dann Dinge tun, die im Dauerbetrieb unklug sind...andererseits sind 8A im Schukobetrieb auch einfach lächerlich, wenn man den erhöhten Eigenverbrauch während des Ladens reinrechnet.
Toddybaer hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 11:21 Was kann man denn eigentlich an Staubsaugerroboter kaufen?

Saugen die überhaupt anständig?
Überleg dir erst mal, ob du nur saugen, oder auch wischen willst.
Wenn wischen: Ich bin mit dem Dreame W10 non-Pro grundsätzlich zufrieden. Ich wäre sehr zufrieden, wenn meine Helene* das Konzept der "Tür" softwareseitig verstehen würde. Bis dahin sind die Räume so segmentiert, dass im hinteren Eck angefangen wird, dann mach ich die Tür zu, dann geht es hinter der Tür weiter, und bis der restliche Raum dann fertiggewischt ist, muss ich halt wieder ans Öffnen denken. Routingmäßig alles tutti, sie lotet die Grenzen des Raumes unterstützt mit den gespeicherten Daten aus und fährt dann die Flächen so ab, wie es der Slicer beim 3D-Drucker auch tut.

*Wischer
nero
Beiträge: 681
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:58
Wohnort: Oberbayern

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von nero »

RMK hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 11:48 (fährt halt kreuz und quer, völlig zufällig
Das ist in einem einzelnen Raum mit wenig Inhalt ok.
Fürs ganze Erdgeschoss aber völlig ungeeignet.

Abgesehen davon kostet sowas dummes beim Aldi keine 100€.
Hab ich fürs Büro und taugt. Hab den auch mal daheim Ausprobiert, der findet nie in die Küche.
Benutzeravatar
Mechatronk
Beiträge: 443
Registriert: So 28. Feb 2021, 23:47

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Mechatronk »

Mit https://valetudo.cloud/ kann man viele der moderneren Roboter von der Cloud befreien.
Bzzz
Beiträge: 1379
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 01:06
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bzzz »

Uuuh das klingt doch nach einer Aufgabe für die Zeit nach Weihnachten :twisted:
enebk
Beiträge: 601
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Dorsten

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von enebk »

Chemnitzsurfer hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 07:04 Ein paar Stunden mit 3 KW überlebt keine normale Steckdose.
16A können die idR nur als Kurzzeitbetrieb, dauerhaft nur 10A.
(...)
Rüste den Heizlüfter unnd die dazugehörige Steckdose am besten auf den blauen CEE Stecker (...) um.
Ist mir auch bekannt und CEE blau war auch mein erster Gedanke. Aber a) ist der Einsatz bereit abgeschlossen, b) passen die großen Dosen nicht an die Trommel und c) sind die Lüfter mit ihren effektiv 13A an anderen Steckdosen/Kupplungen absolut unauffällig.

Mir ging es wirklich nur um eine alternative zu den Mennekes Anbaudosen, habe übersehen, dass es die von PCE auch mit Dichtring gibt.

Werde mir aber vorsorglich eine Peitsche 1x CEE rot auf 3x CEE blau bauen, für den Fall der Fälle ;)
Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 6363
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von gafu »

Chemnitzsurfer hat geschrieben: Sa 2. Dez 2023, 07:04 Ein paar Stunden mit 3 KW überlebt keine normale Steckdose.
Das wundert mich bis heute, wie die autarken backöfen mit schukostecker ihr CE bekommen :)
bleiben die denn alle unterhalb 2300W ?
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 7766
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Chemnitzsurfer »

nope es gibt z.B. welche von Bosch mit Schuko und Pyrolyse mit 3,6KW :twisted:
Hatte im Bekanntenkreis schon ein paar verschmorte Küchensteckdosen, wo ein Backofen dran hing. Bei mir wird daher der Stecker immer abgeschnitten und der Herd direkt aufgelegt.
xanakind
Beiträge: 12495
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind »

xanakind hat geschrieben: Sa 25. Nov 2023, 17:58
Stefan hat geschrieben: Do 23. Nov 2023, 22:51 Schau mal nach Reolink oder falls es etwas teurer sein darf Hikvision.
Ich habe eben mal 3 Reolink E1 Outdoor Pro bestellt.
Ich bin gespannt :mrgreen:
Die Dinger kamen gestern Abend, heute gleich mal alle montiert:
1.jpg
Erstaunlich! Die Ecke ist stockdunkel und wird auf dem Screenshot nur mit den eingebauten IR LED´s ausgeleuchtet.
Bei der Einrichtung (über W-LAN) braucht man allerdings ein wenig Geduld.
Edit:
Selbst die eingebauten weissen LED´s sind garnicht mal soooo schlecht:
2.jpg
Hab ich mir viel schlimmer vorgestellt :D
Benutzeravatar
video6
Beiträge: 6791
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von video6 »

Wo bestellt zu welchem Preis?
Ein Bekannter sucht für sein Grundstück noch 3 Stück.
Kabelverbindung ist auch schlecht möglich hat aber WLAN gut ausgeleuchtet
xanakind
Beiträge: 12495
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von xanakind »

Auf Amazon für je 119€, mittlerweile wieder teurer:
https://www.amazon.de/dp/B0C33SR9RL?psc=1

Falls nicht sowieso vorhanden noch Speicherkarten:
https://www.amazon.de/dp/B09D3P5LYN
Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 4691
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Toddybaer »

Ich suche eine Dichtmasse, für einen Zündapp Typ 250 Motor.

Früher habe ich diese Motoren mit Curil in der Pinselflasche abgedichtet. Gibs aber so nicht mehr.
War relativ dünnflüssig und härtet aus. Hylomar ging nicht, was zu dickflüssig und drückte überall raus.

Was muss das überhaupt abdichten?
Gehäuseteile aus ALU, Plan geschliffen. horizontal geteilter Motor. Wird die Dichtung zu dick, bekommen die Lager Luft.
Sowohl Kurbelgehäuse als auch Getriebe. Also Benzin und Ölbeständig.

Tempeartur würde ich über 100° erwarten.

Und wichtig, demontierbar! Daher fällt wohl alles mit Silicon weg.
Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 11425
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitrag von Bastelbruder »

Von Loctite gibts so eine orangefarbige Paste (Konsistenz wie Mehlkleister) aus der Plastiktube, kein Silikon! Die Nummer weiß ich natürlich nicht auswendig, aber daß das Zeug in der Sportwagenschmiede zur Abdichtung von Gewinden und Getriebegehäusen verwendet wird und angeblich sogar spaltfüllende Eigenschaft hat. Im Gegensatz zu Hylomar bildet sich auch nicht gleich eine dicke Haut, und angeblich auch keine Würste die später Ölkanäle verstopfen ...
Antworten