BLC Motor von Pollin

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Heaterman, Finger, Sven, TDI, Marsupilami72, duese

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 6790
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

BLC Motor von Pollin

Beitrag von video6 »

Letztens war ein Brushless Motor für knapp 20€ bei Pollin zu haben.
Ich überlegte schon ob ich mir einen als Testmotor für BLC Ansteuerungen hole.
Hab das anfangs verworfen dann gab es ihn nicht mehr.
Falls ihn jemand gekauft hat und sich fragt aus welchem Gerät der wohl kommt hier die Auflösung.
Aus einem Accu Rasenmäher mit 36 Volt von Bosch mit 3600 U/Min.
0A28E558-8708-4E8C-8A33-F08C1BE07725.jpeg
1414DE47-32CC-4A51-B0D3-87C67F04FB26.jpeg
E673C7B9-7B5B-4E1F-8BBF-08A7AB6BA65A.jpeg
8A8B7CFC-9CF4-4A50-9D23-E8C969E1A160.jpeg
Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 5311
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von RMK »

witzig, genau dieser Rasenmäher ist hier in Betrieb...

... falls die Reste noch nicht entsorgt hast, ich tät sie nehmen ;-)
Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 3014
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von sukram »

Moment, ich habe vorgestern erst bestellt und auch einen Bosch 36V BLDC gesehen. Hatte den aber Gedanklich bei eBike Zubehör eingeordnet...

Aber hier fährt auch so ein Määäher. Rotak 37 li (37cm Schnittbreite)
bulle
Beiträge: 1476
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von bulle »

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Der Motor wird in dem Mäher übrigens mit Hall Sensoren betrieben.
Diese sind fest an dem Controller angebaut und in Plastik eingegossen, diese stecken dann in dem Loch hinten im Motor.
Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 10819
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ___3,1415(...)___

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Desinfector »

Also die Hallsensoren schalten den Strom getaktet zum Motor durch? Darüber läuft der Betriebsstrom? Wie beim PC Lüfter?


Interessant ist auch:
Ich hab so ziemlich den gleichen Tisch zum Draussenbasteln.
Das Schirmloch ist ganz gut um Kleinkrammüll innem Einer darunter verschwinden zu lassen.
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Desinfector hat geschrieben: Sa 5. Aug 2023, 09:40 Also die Hallsensoren schalten den Strom getaktet zum Motor durch? Darüber läuft der Betriebsstrom? Wie beim PC Lüfter?
Nein.
Die liefern nur die Rotorlage für einen Controller der dann die Leistungselektronik bespaßt.
Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 1813
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43
Wohnort: Neuss, NRW, Dland,Kontinent Europa, Planet Erde, 3ter Planet Solsystem, Nördliche Spiralarm Milchstr

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Wulfcat »

Hmmm
Ohne die Orginale Elektronik, die ja auch gliechzeitig den halter für Die Hallsensoren bildet, ist es schwer sich selber nen Sensorhalter herzustellen. Die Sensoren werden ja gebraucht, wenn man den Motor zb mit ner Ebike elektronik bespassen will.
Hat jemand die Positionierung der Sensoren mal ausgemessen, um sich selbst nen Sensorhalter zu machen???
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Den Abstand kann man sich ja aus der Polpaarzahl herleiten.
Denke mal der Motor wird so im Bereich 4PP haben also 120°/4=30° Abstand zwischen den Sensoren.
Dann etwas hin und her schieben für minimalen Leerlaufstrom, dann sollte man die optimale Position haben.

Gibt aber ja auch Sensorlose Controller die gut funktionieren.
Nur für aus dem Stand gegen Last anlaufen ist das nicht optimal.
Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 2905
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von MatthiasK »

Wie machen das eigentlich die Crawler-Regler für sensorlose Brushless-Motoren? Nutzen die irgendwelche Sättiungs-Effekte, um die Rotorlage zu erkennen?

Mal davon abgesehen, dass Modellautos in der Regel nur mit 7,4V fahren, müsste so ein Regler den Motor doch auch langsam laufen lassen können.
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

MatthiasK hat geschrieben: Sa 5. Aug 2023, 22:24 Wie machen das eigentlich die Crawler-Regler für sensorlose Brushless-Motoren?
Über Hochfrequenz Injektion (HFI) kann man die Rotorlage auch im Stillstand erkennen.
Da die Modellbau Motoren aber meist zusammen mit größeren Untersetzungen betrieben werden ergeben sich selbst bei geringen Fahrgeschwindigkeiten schon ausreichend große Signale für eine sensorlose Regelung.
Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 3449
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Julez »

Zuletzt geändert von Julez am Do 10. Aug 2023, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 3449
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Julez »

Frage an den OP: Könntest du mal bitte versuchen, die Rückseite, welche von den 3 Stück 6-kant Bundschrauben gehalten wird, abzunehmen? Ich würde mir mal gerne die Wickelung ansehen und schauen, ob man diese z.B. von Stern auf Dreieck umbauen kann oder so.
Benutzeravatar
Bastel-Onkel
Beiträge: 606
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Bastel-Onkel »

Ich hab mir jetzt auch einen der BLDCs organisiert. Hat den inzwischen jemand von euch in Gang gesetzt? Wenn ja, wie?
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Bastel-Onkel hat geschrieben: Do 14. Sep 2023, 09:44 Wenn ja, wie?
Brushless Regler dran, fertig.
Sensorlos oder eben Sensoren verbauen und dann einen mit.
Benutzeravatar
Bastel-Onkel
Beiträge: 606
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Bastel-Onkel »

Daß das so geht ist mir schon klar. Ich hätte jetzt tendenziell der Einfachheit halber für mich eine sensorlose Lösung bevorzugt. Wenn ich mir allerdings die Videos, die Julez verlinkt hat, anschaue, dann wurde dort z.B. je nach Controller eine niedrigere Betriebsspannung gewählt. Müßte ja nicht sein. Mich hätte interessiert, ob jemand hier aus dem Forum den Motor in Betrieb hat und welches Setup verwendet wurde (Controllertyp, vielleicht genereller Einsatzzweck). Könnte ja sein, daß jemand eine bessere Controller-Lösung mit Sensoren gefunden hat, die nachbastelungswürdig wäre.
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Julez hat geschrieben: Mo 7. Aug 2023, 15:34 Ich würde mir mal gerne die Wickelung ansehen und schauen, ob man diese z.B. von Stern auf Dreieck umbauen kann oder so.
Sind wohl bereits im Dreieck geschaltet.
Dateianhänge
IMG_20230917_204737.jpg
IMG_20230917_204724.jpg
Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 3449
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Julez »

Interessant. Da scheinen 4 Spulen parallel geschaltet. Somit könnte man sowohl durch Sternschaltung als auch durch Reihenschaltung der Spulen (sogar in 2 Stufen!) die Drehzahl verringern.
MarkK
Beiträge: 264
Registriert: Fr 23. Jun 2023, 21:17

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von MarkK »

Für den angedachten Zweck des Motors muss da ja ein Rasenmähermesser drangeschraubt werden. Wird das tatsächlich einfach so angeschraubt und fertig oder ist da noch eine Scheibe oder so was drauf, sodass die Motorwelle mit ihrem Konus darin sitzt und weniger zum taumeln neigt? Und wird der Motor dann einfach mit drei Schrauben wellenseitig ans Blech befestigt und gut ist? Ich denke gerade darüber nach, drei Stück von den Dingern als Elektro-Mähdeck zu verwenden. Sollte ja gehen, dafür ist er schließlich gemacht.
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 11175
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Hightech »

IMG_0187.png
Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 3449
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Julez »

MarkK hat geschrieben: Mo 9. Okt 2023, 14:20 [] Ich denke gerade darüber nach, drei Stück von den Dingern als Elektro-Mähdeck zu verwenden. Sollte ja gehen, dafür ist er schließlich gemacht.
Gemacht schon, allerdings für langsame Schrittgeschwindigkeit.
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

MarkK hat geschrieben: Mo 9. Okt 2023, 14:20 Ich denke gerade darüber nach, drei Stück von den Dingern als Elektro-Mähdeck zu verwenden. Sollte ja gehen, dafür ist er schließlich gemacht.
Der Motor stammt wohl aus den Bosch Rotak 32 LI Mähern, sprich 32cm Schnittbreite.
Ist das Messer was da dran kommt größer ist mit Überlastung des Motors zu rechnen.
Benutzeravatar
Geoschreiner
Beiträge: 674
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Geoschreiner »

Außerdem könnte es gut sein, dass der Motor durch Luft, die das Messer ansaugt, aktiv gekühlt wird. Das sollte man aber bei der Zerlegung eines solchen Mähers erkennen können.
Bei längerem Betrieb mit nennenswerter Belastung könnte es durchaus sinnvoll sein, die Kühlung entsprechend zu gestalten.
MarkK
Beiträge: 264
Registriert: Fr 23. Jun 2023, 21:17

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von MarkK »

Hm, ich hatte irgendwie im Kopf dass der vom 37Li kommt, dann hätte ich da nämlich kleinere Messer drauf gepackt und wäre immer noch nicht sehr schnell gefahren um das auszugleichen. So überlege ich vielleicht doch noch mal was anderes.
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 11175
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Hightech »

Ich habe diesen Mäher bei Kleinanzeigen für 50 Euro gekauft, er war angegeben mit:
Ohne Akku, ohne Fangsack. Das war ok für mich.

Bild

Nachdem ich dann Zuhause erst bemerkt hatte, dass das Messer fehlt, schrieb ich den Verkäufer an, ob das Messer noch da ist, worauf die Antwort kam : "Sorry, so wie gekauft"
Ok, hat halt eine negative Bewertung kassiert, was willst du machen.
Dann stellte sich noch raus, der Motor-Controller ist auch im Arsch, das Ladegerät riecht auch verbrannt.

Da ich aber eigentlich auf das Mähergestell und den Motor scharf war, ist das nicht so schlimm.
Bei Ali hat mir Sr.Gallinger den passenden Controller gefunden:

https://de.aliexpress.com/item/10050055 ... pt=glo2deu
Bild

Dann noch den Messerhalter und das Messer
Bild

Als bestrome ich jetzt den "60V" Motor mit einem universal Controller und einem 12p10s 36V Akku. Ich habe dann 3/4h am Stück gemäht ohne das der Akku nachgelassen hätte, wie auch :)
und der Rasen war teilweise 20cm hoch. Das hat der gefressen, ist aber oft stehen geblieben, das war zu viel. Aber der B&S Benzinrasenmäher hätte das nicht geschafft.
Ich denke mit einem 8p10s oder besser 8p12s wäre das vollkommen ausreichend.
Jesaiah
Beiträge: 888
Registriert: Do 17. Nov 2016, 10:16

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Jesaiah »

Geoschreiner hat geschrieben: Mo 9. Okt 2023, 19:16 Außerdem könnte es gut sein, dass der Motor durch Luft, die das Messer ansaugt, aktiv gekühlt wird. Das sollte man aber bei der Zerlegung eines solchen Mähers erkennen können.
Bei längerem Betrieb mit nennenswerter Belastung könnte es durchaus sinnvoll sein, die Kühlung entsprechend zu gestalten.
Also, unserer saugt saubere Luft von oben an… würde sich wahrscheinlich kurzfristig beschweren, wenn er Graspartikel von unten um die Kühlrippen geblasen bekommt … :)
Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 3449
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Julez »

Man kann ja nach einiger Zeit mal gucken, wie warm die werden, und dann mit einem Lüfter nachhelfen.
Gute Wahl bezüglich des Reglers übrigens: Ich hätte instinktiv einen Modellbau-Regler empfohlen, diese allerdings nehmen sich soviel Strom wie sie kriegen können wenn der Motor abgewürgt wird, was dann zur thermischen Selbstzestörung führt. Ich vermute, dass der gewählte Regler eine Strombegrenzung hat, wie das bei den meisten Chinareglern der Fall ist, die eigentlich für Fahrzeuge gedacht sind.
Allerdings wäre einer mit Hall-Anschluss wahrscheinlich noch schwieriger abzuwürgen.
Benutzeravatar
Geoschreiner
Beiträge: 674
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Geoschreiner »

Jesaiah hat geschrieben: Di 10. Okt 2023, 06:40
Geoschreiner hat geschrieben: Mo 9. Okt 2023, 19:16 Außerdem könnte es gut sein, dass der Motor durch Luft, die das Messer ansaugt, aktiv gekühlt wird. Das sollte man aber bei der Zerlegung eines solchen Mähers erkennen können.
Bei längerem Betrieb mit nennenswerter Belastung könnte es durchaus sinnvoll sein, die Kühlung entsprechend zu gestalten.
Also, unserer saugt saubere Luft von oben an… würde sich wahrscheinlich kurzfristig beschweren, wenn er Graspartikel von unten um die Kühlrippen geblasen bekommt … :)
Das habe ich eigentlich auch gemeint. Wenn neben dem Motor Öffnungen im Mähdeck sind, dann wird dort Luft nach unten gesaugt, die dabei den Motor kühlt (und beim Transport des Mähgutes hilft).
Solo hat dafür früher bei Verbrennern ein eigenes Lüfterrad oberhalb des Messers verbaut, das dafür zuständig ist. Vermutlich sorgt es auch dafür, dass das Vollkunststoffchassis durch die Abwärme des Benzinmotors nicht an Festigkeit verliert.
bastl_r
Beiträge: 1737
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von bastl_r »

Die einströmende Luft unterstützt auch den Transport des Schnittgutes in den Fangsack.
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 5027
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Kuddel »

Bastel-Onkel hat geschrieben: Fr 15. Sep 2023, 11:32 Daß das so geht ist mir schon klar. Ich hätte jetzt tendenziell der Einfachheit halber für mich eine sensorlose Lösung bevorzugt. Wenn ich mir allerdings die Videos, die Julez verlinkt hat, anschaue, dann wurde dort z.B. je nach Controller eine niedrigere Betriebsspannung gewählt. Müßte ja nicht sein. Mich hätte interessiert, ob jemand hier aus dem Forum den Motor in Betrieb hat und welches Setup verwendet wurde (Controllertyp, vielleicht genereller Einsatzzweck). Könnte ja sein, daß jemand eine bessere Controller-Lösung mit Sensoren gefunden hat, die nachbastelungswürdig wäre.
Blöde Frage: Wenn man den (eigentlich Sensorhaltigen) Pollin Motor Sensorlos mit 36 Volt betreibt, ist dann die Spannung zu hoch? Was muss man beachten? Wollte den Motor jetzt auch kaufen und ihn an dem 36 Volt Forumsakku und einem Standard 36 V China-Sensorlosen Treiber anschließen.
MarkK
Beiträge: 264
Registriert: Fr 23. Jun 2023, 21:17

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von MarkK »

Der Motorcontroller haut ja nicht permanent volle Leistung in den Motor, sondern taktet das ganze sehr schnell. Die Wicklung vom Motor mittelt das dann aus, sodass passend zur Drehzahl dann eben eine gewisse Spannung ankommt. Die Physik ändert sich auch nicht durch einen Sensor. Ein sensorloser Controller findet in den Schaltpausen heraus, wo der Rotor gerade ist, indem der Motor kurz als Generator genutzt wird. Das geht ziemlich gut, vor allem bei höheren Drehzahlen wo die Generatorspannung hoch ist. Der Sensor würde vor allem bei geringen Drehzahlen helfen, noch Drehmoment aufzubringen.

Rein theoretisch kannst du den Motor auch an 48V oder noch mehr betreiben, er würde dann schneller drehen können. Grenzen sind dem Motor eigentlich nur durch die Lager gesetzt. Und der wird nicht so gut gewuchtet sein wie eine Frässpindel. Und thermisch gibt's Grenzen. Wenn der dauernd viel Drehmoment abgeben muss, könnte man über eine Kühlung nachdenken.
Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 3449
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Julez »

Es gibt eigentlich keine derartigen Motoren, die für genau eine Spannung wie 12V, 24V oder 39,75V ausgelegt sind und irgendwie automatisch Schaden nehmen, wenn man davon abweicht.
Erhöht man die Spannung, erhöht sich die Drehzahl, und dementsprechend auch die Leistung bei gegebener Belastung, unter erhöhter Stromaufnahme natürlich.
Durch zu hohe Spannung kann man den Motor eigentlich nur kaputtbekommen, indem man ihn überdreht und der Rotor zerfetzt. Deswegen haben Modellbaumotoren im Höchstleistungs- und -preissegment auch mit Kohlefaser armierte Rotoren. Die Lager machen das meistens schon mit.

Mit höherer Spannung erhöht sich auch erstmal der Strom normalerweise. Das ist aber auch unkritisch, wenn man weder die magnetische Sättigung erreicht noch ein Bauteil thermisch überlastet.

Deswegen haben die ganzen Elektrokarren auch so absurde Leistungen: Man kann Elektromotoren sehr gut überlasten. Nicht für immer, aber kurz geht das schon sehr gut.

In sofern keine Angst. Nur Temperatur im Blick halten. Den Motor anders als thermisch zu zerstören ist schon mal nicht ganz einfach.

Falls du allerdings vorhast, ihn über einen Regler zu drosseln und permanent im Teillastbereich laufen zu lassen, dann Vorsicht! Hier sind die Phasenströme stets höher als die Akkuströme. Die Phasenströme fließen permanent durch den Regler, und erhitzen diesen. "Active Freewheeling" ist das Feature, das du dann brauchst, um den Regler kühl zu halten. Vgood ESCs können das z.B.

Und immer dran denken: Die Akkukabel möglichst kurz halten, die Motorkabel können dagegen beliebig lang sein.
Benutzeravatar
Bastel-Onkel
Beiträge: 606
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Bastel-Onkel »

Ich hab inzwischen auch noch ein wenig nach passenden Reglern gegoogelt. Sensorlose 36V Regler, die 500W liefern, findet man schon für sehr kleines Geld. Leider steht in der Bewertung oft, daß es keine gute Idee ist, die Spannungs- und Leistungsgrenzen wirklich auszureizen. Welche für bis zu 60V habe ich auch noch gefunden, dann aber meistens nicht mehr für 500W. Und alles, was noch mehr Dampf hat, wird dann gleich viel, viel teurer. Schade, dann läuft es wohl auf reduzierte Leistungen hinaus.
Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 3449
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Julez »

Also dann würde ich vielleicht einfach 3 Hallsensoren für wenige Euros kaufen, passend positionieren und sowas in der Richtung anklemmen:
https://de.aliexpress.com/item/1005005966692968.html
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 11175
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Hightech »

Dieser müsste funktionieren:
https://www.ebay.de/itm/364578554252
Benutzeravatar
Bastel-Onkel
Beiträge: 606
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Bastel-Onkel »

@Hightech:
Dieser müsste funktionieren:
Bestimmt funktioniert er, ist aber genau einer von den beiden "üblichen verdächtigen". Entweder 36V, 500W -> Spannung etwas knapp / oder 60V, 400W (der verlinkte ist mit 50V, 350W angegeben, müßte ich im Detail vergleichen) -> Leistung etwas knapp.

@Julez:

Der Artikel zum Einsatz der Hall-Sensoren ist wirklich sehr interessant und wird bei Gelegenheit genauer studiert. Trotzdem betrachte ich mich als elektronischen Laien und werde keinen Pedelec-BLDC-Controller mit so vielen Kabeln, garniert mit so einem Chinaschwurbel-Beschreibungstext kaufen. Das wahrscheinliche Ergebnis wird nämlich folgendes sein: Es wird nicht funktionieren und ich werde nicht herausfinden können, warum es nicht funktioniert. Bestimmt gibt es für alles gute Tutorials und für jedes gute Tutorial noch sicher zwanzig schlechte. Der Druck, den Motor in Betrieb zu nehmen, ist aktuell nicht hoch genug, um mich so tief in die Materie reinzufuchsen, daß ich da sicher auf einen grünen Zweig kommen würde.

Aktuell habe ich keinen konkreten Anwendungsfall für den Motor, potentiell realistisches Szenario wäre aber z.B. der Betrieb an 3 Autobatterien (weil vorhanden, das ist dann eben mehr als glatte 36V). Ob ich die Leistung je voll abrufe, weiß ich auch nicht. Aber einen Regler zu haben, der nicht unnötig heiß läuft oder unbedingt vor Überlast geschützt werden muß, würde die ganze Sache einfach, robust und anwendungsfreundlich machen. Aber die Option sehe ich aktuell nicht.
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Bastel-Onkel hat geschrieben: Do 23. Nov 2023, 20:57 z.B. der Betrieb an 3 Autobatterien (weil vorhanden, das ist dann eben mehr als glatte 36V)
Die Spannungen sind ja auch nur die nominal Spannungen und nicht die Maximal Spannungen.
Ein "36V Controller" ist z.B. für ein 10S Li-Ion Akku. Sprich 42V randvoll geladen.
Bastel-Onkel hat geschrieben: Do 23. Nov 2023, 20:57 Trotzdem betrachte ich mich als elektronischen Laien und werde keinen Pedelec-BLDC-Controller mit so vielen Kabeln, garniert mit so einem Chinaschwurbel-Beschreibungstext kaufen.
Dann bleibt nur wesentlich mehr Geld auf das Problem werfen und einen Controller kaufen der sauber dokumentiert ist.
Will man das günstige Zeug benutzen was für die meisten Anwendungen völlig ausreichend funktioniert muss man eben etwas Eigenleistung bringen.
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 11175
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Hightech »

Dieser hier tut in meinem Akku-Rasenmäher, allerdings mit konstanter Drehzahl
https://de.aliexpress.com/item/10050055 ... pt=glo2deu

Der Motor den ich da habe ist eigentlich für 60V, aber mit 40 tut der auch gut.
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 5027
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Kuddel »

Was ist mit den 18/72 Volt Controllern?
https://www.ebay.de/itm/164716065649
Die haben soch sicherlich keine Unterspannungserkennung, oder? Dann könnte das ja auch gehen.

Kann ich eigentlich einen "Controller mit Sensor" auch für einen "Motor ohne Sensor" nutzen, oder nur andersherum?
Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 11175
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Hightech »

Kuddel hat geschrieben: Fr 24. Nov 2023, 18:09 Was ist mit den 18/72 Volt Controllern?
https://www.ebay.de/itm/164716065649
Die haben soch sicherlich keine Unterspannungserkennung, oder? Dann könnte das ja auch gehen.

Kann ich eigentlich einen "Controller mit Sensor" auch für einen "Motor ohne Sensor" nutzen, oder nur andersherum?
Controller mit Hall geht nicht mit Motor ohne Hall.
Controller ohne Hall geht mit Motor mit Hall.
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 5027
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Kuddel »

Ganz übersehen: Boris hat doch schon einen Büstenlosen motor controller ohne Halle suitable für 28-42 Volt gefunden.
https://www.ebay.at/itm/314570729587
Der passt doch prima, oder?
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Kuddel hat geschrieben: Fr 24. Nov 2023, 19:42 Der passt doch prima, oder?
Sofern man nur eine konstante Drehzahl braucht ja.
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 5027
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Kuddel »

Och menno!
Don't drink and google datasheets.
RAM
Beiträge: 2
Registriert: Mo 21. Nov 2022, 16:52

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von RAM »

Gibts für diese Motoren evtl. ein Hallsensor-Modul? Sonst hätte man die Öffnung für die Hallsensoren ja nicht gebraucht 🤷

Gruß,

Martin
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

RAM hat geschrieben: Sa 25. Nov 2023, 14:49 Gibts für diese Motoren evtl. ein Hallsensor-Modul?
Das ist Teil des Plastik Gehäuses der original Elektronik die über dem Motor sitzt.

In den Stator Polen sind drei Nuten in denen man die Sensoren auch einkleben könnte o.Ä.
Benutzeravatar
Bastel-Onkel
Beiträge: 606
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Bastel-Onkel »

Ich habe mir jetzt eine der sensorlosen Standard-BLDC-Controller-Platinen mit 36Vmax und 500Wmax bestellt und werde berichten. Details zum Typ und Bilder gibt es auch erst dann, wenn es funktioniert. Sonst bezieht sich am Ende jemand auf eine Schnapsidee von mir.

Die Hallsensor-Abdeckung hatte ich am Wochenende auch offen und schon überlegt, ob ich jetzt wirklich Sensoren reinfummeln soll. Hab mich jetzt dagegen entschieden, weil ich null Erfahrung mit sowas habe. Erst will ich sehen, was sensorlos geht. Dann opfere ich eben vorerst die 36V-Option. Denn so, wie ich das sehe, sind 36V wirklich das obere Limit dessen, was der Controller aushält. In den aufschlussreicheren Bewertungen steht drin, daß man die Limite besser nicht ausschöpfen sollte. Mal schauen.
Benutzeravatar
Harley
Beiträge: 1157
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Harley »

Ich hab den Motor mal mit einem Regler ohne Hall Sensoren laufen.
P1070536.JPG
Geht ganz passabel. Das Anlaufverhalten ist etwas ruppig.
Bei 12V macht er max. 1397 U/min, min. 148 U/min.
Bei 24v macht er max. 2336 U/min, min. 355 U/min.
Hat aber richtig Dampf.
Der Controller hat sogar Sanftanlauf.

Jetzt hab ich noch einen Controller mit Hall Sensoren gekauft.
P1070537.JPG
Und noch eine Tüte Hall-Sensoren
P1070538.JPG
Jetzt muss ich nur noch rauskriegen, wie man die Dinger im Spalt orientiert.
Hat da Jemand eine Idee?
P1070539.JPG
Der Motor soll in ein Kinder-Quad rein, welches ich aus dem Schrott-Container gezogen habe.
So ein richtiges, mit Scheibenbremsen und Benzinmotor. Geht wie Hölle.
Soll aber für meinen Enkel werden, meine Tochter (seine Mutter) lyncht mich, wenn ich ihn damit fahren lasse. 8-)
Ausserdem, wo soll er dann fahren, ist ja alles verboten.

Das muss jetzt elektrisch und max. 6 km/h schnell werden. Dann ist es genehmigungsfrei.

Ich werde berichten ...
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Harley hat geschrieben: Do 30. Nov 2023, 21:03 Jetzt muss ich nur noch rauskriegen, wie man die Dinger im Spalt orientiert.
Mit den beiden Abflachungen zum Rotor hin.
Harley hat geschrieben: Do 30. Nov 2023, 21:03 Das muss jetzt elektrisch und max. 6 km/h schnell werden. Dann ist es genehmigungsfrei.
Leider nein.
Es muss nicht zugelassen werden und es braucht auch keine Versicherung aber eine Allgemeine Betriebserlaubnis braucht es dennoch sonst ist es "Fahren ohne Betriebserlaubnis".
Spaß haben ist hier im Land verboten ;)
Die 6km/h Regelung gibt es seit 2007 nicht mehr.
Prometheus
Beiträge: 102
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 11:03

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Prometheus »

Leider nein.
Es muss nicht zugelassen werden und es braucht auch keine Versicherung aber eine Allgemeine Betriebserlaubnis braucht es dennoch sonst ist es "Fahren ohne Betriebserlaubnis".
Spaß haben ist hier im Land verboten ;)
Die 6km/h Regelung gibt es seit 2007 nicht mehr.
Ähh, das mit der Seifenkiste baue ich mit meinen Sohn auch gerade. Den Regler will ich selber machen, die Platine ist schon bestellt.
Woher hast du die Info das die 6km/h Regel nicht mehr gilt.
Ich hab extra gerade nachgesehen.
STVZO §16 Absatz 2
Keine Fahrzeuge sind Roller, Kinderwagen,... ohne Motor oder mit Motor und weniger als 6Km/h.

Ich hab es mal lieber gekürzt, nicht dass das ganz Forum explodiert wenn ich hier Gesetzestexte rein kopiere.
Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 2346
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen

Re: BLC Motor von Pollin

Beitrag von Alexander470815 »

Prometheus hat geschrieben: Do 30. Nov 2023, 22:42 STVZO §16 Absatz 2
Keine Fahrzeuge sind Roller, Kinderwagen,... ohne Motor oder mit Motor und weniger als 6Km/h.
(2) Schiebe- und Greifreifenrollstühle, Rodelschlitten, Kinderwagen, Roller, Kinderfahrräder und ähnliche nicht motorbetriebene oder mit einem Hilfsantrieb ausgerüstete ähnliche Fortbewegungsmittel mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 6 km/h sind nicht Fahrzeuge im Sinne dieser Verordnung.

Ein Fahrantrieb ist kein Hilfsantrieb, sowas dürfte nur unterstützend arbeiten ähnlich wie es bei Pedelecs ist.
Antworten