Chinawarethread

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese, Marsupilami72

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4863
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Chinawarethread

Beitrag von gafu » Fr 7. Mai 2021, 10:28

die sendungen werden bereits in china zusammengefasst und zu mehreren in eine größere tüte gesteckt. Das hat man wegen corona eingerichtet, da die flugzeuge die vorher die vielen kleinen tüten mitnahmen, nicht mehr in ausreichender anzahl flogen und sich ein gigantischer tütenrückstau gebildet hatte.

Da hat man die echt alle in großen briefzentren neu sortiert nach empfänger, und zusammengefasst.

für die einführung der neuen steuer wird auch ein neues zollverfahren eingeführt, eigentlich seit 1.1., aber das war wohl noch nicht funktionstüchtig.
Dabei muss der absender bereits eine elektronische zollerklärung an das empfängerland abliefern, so dass der arbeitsaufwand für den zoll so viel geringer wird (automatisierte verzollung), dass sich das erheben der kleinbeträge nun rechnet, ohne das der zoll damit echte arbeit hat.

xanakind
Beiträge: 9107
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Chinawarethread

Beitrag von xanakind » So 9. Mai 2021, 22:40

Diese Woche kamen die dreisten Kopien der Shure SM57 Kapseln:
https://de.aliexpress.com/item/32921743 ... 4c4d7pONRN
Kurzgefasst: Eher keine Kaufempfehlung, ausser die Ansprüche sind niedrig.
Der Klang ist sehr mitten betont und die Stimme klingt "nasig"
Es fehlt einfach die brillanz im Klang:
Als Durchsagemikrofon für unverständliche Ansagen im Bahnhof taugen diese Kapseln.
Immerhin: keine war defekt und sie passen saugend in das originale Shure Handstück.

xanakind
Beiträge: 9107
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Chinawarethread

Beitrag von xanakind » So 9. Mai 2021, 22:43

Sir_Death hat geschrieben:
Do 6. Mai 2021, 14:37
seit ca. 3-4 Wochen sind alle aus China zu mir kommenden Sendung mehrmals umgelabelt.
-) ganz unten klebt ein China-Post-Label
-) dann kommt ein PostNL-Aufkleber und
-) ganz oben ist ein Post-AT Aufkleber
Das habe ich auch schon seit längerer Zeit.
Da kleben dann immer 3 Aufkleber auf den Versandbeuteln.
Ich glaube, ich werde die Aufkleber mal einzeln abpopeln und nachschauen :D

xanakind
Beiträge: 9107
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Chinawarethread

Beitrag von xanakind » So 9. Mai 2021, 22:48

gafu hat geschrieben:
Fr 7. Mai 2021, 10:28
Dabei muss der absender bereits eine elektronische zollerklärung an das empfängerland abliefern, so dass der arbeitsaufwand für den zoll so viel geringer wird (automatisierte verzollung), dass sich das erheben der kleinbeträge nun rechnet, ohne das der zoll damit echte arbeit hat.
Ob das für den deutschen Zoll wirklich kein Minusgeschäft ist?
Schließlich muss die Zollerklärung ja an das Zollamt gefaxt werden.
Dort wird es dann von zig Bearbeitern bearbeitet und dann wird das ganze manuell in ein Computerprogramm eingetragen. Zur sicherheit wird das ausgedruckte Fax archiviert und nochmals eingescannt.
Genau so! stelle ich mir das ganze beim Deutschen Zoll vor! :lol:

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 9469
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Chinawarethread

Beitrag von Bastelbruder » So 9. Mai 2021, 23:02

Der Klang ist sehr mitten betont und die Stimme klingt "nasig"
Solcher Klang entsteht bei Verstärkern durch Übernahmeverzerrungen, wenn der Ruhestrom zu gering ist. Vielleicht ist die Schwingspule nicht vollständig mit der Membran verklebt?

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11254
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Chinawarethread

Beitrag von Fritzler » Mo 10. Mai 2021, 17:18

Inzwischen zeigts Ali auch an:
Bild

Bild

Bisher sind die Kombinierten ja in einem Wurmloch verschwunden und kamen dann doch irgendwann an.

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 6493
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Chinawarethread

Beitrag von Chemnitzsurfer » Do 13. Mai 2021, 08:51

Habe mir mal ne Hand voll solcher Einbauanzeigen für die 22mm Befestigungslöcher (Standard in Schaltschrankbau) besorgt.

Die kosten auf Ebay ab 5€ + Versand , bei Amazon mit Primeversand das doppelte ;)
https://www.amazon.de/gp/product/B07W6GS6JQ/ (AC Strom bis 99,9A + Spannung + Netzfrequenz )
https://www.amazon.de/gp/product/B07NMJSVQX/ (Nur AC Strom/ Spannung)

Bei einem von den unteren scheint der Messwandler defekt zu sein, Spannung weicht untereinander um bis 3V ab und <1A können die auch nicht (mit 100W Brateisen getestet). Bei einem 500W Baustrahler zeigen sie alle um die 1,7A an, statt den erwarteten 2,2A. (Habe die leider nur mit 100A Messwandler gefunden, <50A hätte in dem Anwendungsfall auch gereicht)

Für den Zweck für den ich die brauche sollten die aber genau genug sein (Schätzeisen für die Einspeisung eines kleines Notstromers)

Online
Socke
Beiträge: 19
Registriert: Mo 2. Nov 2020, 17:18

Re: Chinawarethread

Beitrag von Socke » Mi 19. Mai 2021, 14:39

Habe neulich bei Ebay LA38 gekauft, das sind modulare Schalter die man auch in Schaltschränke einbaut. Die Qualität geht mit dem Preis von noch ganz okay bis wirkt sehr hochwertig.

Diese hier waren sehr gut: https://www.ebay.de/itm/162903883645?var=464069608342
Diese hier wirkten auf mich ein bisschen billig, funktionieren aber einwandfrei: https://www.ebay.de/itm/224393952861?var=523179481807

Der erste Händler hatte glaube noch "Premium"-Varianten im Angebot, für den doppelten Preis. Fand aber die "normalen" schon gut.

xanakind
Beiträge: 9107
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Chinawarethread

Beitrag von xanakind » Sa 22. Mai 2021, 14:47

Meine heutigen beiden Chinasendungen hatten auch wieder jeweils zwei Adressaufkleber:
Als erstes waren die Quadratischen, dann wurden die Rechteckigen aufgeklebt:
Zwischenablage01.jpg
Beide kamen scheinbar aus Niederaula.
Ich meine, bei meinen letzten Sendungen aus China war das genau so.
Der eigentliche Absender fehlt

xanakind
Beiträge: 9107
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Chinawarethread

Beitrag von xanakind » Sa 22. Mai 2021, 14:56

Billige Kritzel-Tafel, um mal eben schnell ein Pinout oder Telefonnummer aufzuschreiben:
https://de.aliexpress.com/item/4000294533327.html
LCD ist natürlich völliger Quatsch, funktioniert aber.
Der "Bildschirm" reagiert auf Druck.
Wie der Löschvorgang funktioniert ist mir noch ein Rätsel. Mit Magneten kann man das geschriebene nicht "löschen"

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11254
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Chinawarethread

Beitrag von Fritzler » Sa 22. Mai 2021, 14:58

LCD heißt ja nur Flüssigkristalle.
Durch den Druck des Stifts werden diese aus ihrer Sortierung gerissen und durch das E-Feld wieder ausgerichtet.

Das ist nen 1 Pixel LCD quasi.

xanakind
Beiträge: 9107
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Chinawarethread

Beitrag von xanakind » Sa 22. Mai 2021, 15:56

Stimmt, da hast du natürlich recht! So macht das ganze auch Sinn :)

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2352
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Chinawarethread

Beitrag von Julez » Mo 24. Mai 2021, 16:31

Julez hat geschrieben:
Sa 6. Feb 2021, 13:18
Ich hab letztens ein bisschen Metallwerkzeug beim Ali bestellt.[]

Anreißmessschieber:
https://de.aliexpress.com/item/4001014223962.html

Sehr gut! Funktion und Genauigkeit perfekt. Hab sicherheitshalber noch einen Tropfen Öl auf die Rolle gemacht. Viel besser als immer mit den Spitzen eines normalen Messschiebers anreißen zu müssen.
Nachdem ich gestern und heute ca. 240 Bohrungen damit angerissen habe, muss ich das Teil nochmals überschwänglich loben. Deutlich schneller und auch präziser als mit einem Streichmaß oder einem normalen Messschieber. Eines der Sachen, wo man als einziges nach dem Kauf bereut, diesen nicht schon 20 Jahre früher getätigt zu haben.

xanakind
Beiträge: 9107
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55

Re: Chinawarethread

Beitrag von xanakind » Di 25. Mai 2021, 23:01

Relativ Preisgünstige BGA Schablone für eMMC´s:
https://de.aliexpress.com/item/1005001336353349.html
Ist ok und sehr genau:
Scannen0001.jpg
Zum benutzen werde ich die allerdings mit dem Dremel kleinschneiden, so wie sie aktuell ist kann man sie natürlich nicht sinnvoll benutzen.

Benutzeravatar
Hansele
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw
Kontaktdaten:

Re: Chinawarethread

Beitrag von Hansele » Mi 26. Mai 2021, 20:31

Julez hat geschrieben:
Mo 24. Mai 2021, 16:31
Julez hat geschrieben:
Sa 6. Feb 2021, 13:18
Ich hab letztens ein bisschen Metallwerkzeug beim Ali bestellt.[]

Anreißmessschieber:
https://de.aliexpress.com/item/4001014223962.html

Sehr gut! Funktion und Genauigkeit perfekt. Hab sicherheitshalber noch einen Tropfen Öl auf die Rolle gemacht. Viel besser als immer mit den Spitzen eines normalen Messschiebers anreißen zu müssen.
Nachdem ich gestern und heute ca. 240 Bohrungen damit angerissen habe, muss ich das Teil nochmals überschwänglich loben. Deutlich schneller und auch präziser als mit einem Streichmaß oder einem normalen Messschieber. Eines der Sachen, wo man als einziges nach dem Kauf bereut, diesen nicht schon 20 Jahre früher getätigt zu haben.
Habe mal die 200mm geordert, wollte ich schon immer haben :-)

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11254
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Chinawarethread

Beitrag von Fritzler » Mi 26. Mai 2021, 20:32

Ich frag mal ganz faul:
Gibts die auch mit Digital?

berferd
Beiträge: 874
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Chinawarethread

Beitrag von berferd » Fr 28. Mai 2021, 00:46

Habe mir mal zwei von diesen USB-Buck-DCDC-Converten gekauft, mit Ladeprotokoll-Unterstützung fürs Schnelladen (Apple, Huawei usw).
IMG_4977.JPG
Das Ladegerät stellt dann ja nachdem die an der USB-Buchse anliegende (!) Ladespannung ein (default ist 5V, es gehen aber bis zu 12V).
Es werkelt ein IC vom Typ IP6505 auf dem Teil, der enthält so ziemlich alles an Halbleiter-Funktionen was das Board benötigt.
Die Schaltung entspricht weitgehend dem Datenblatt,
USB-Buck.png
Mit folgenden Abweichungen:
  • Snubber (?) R3/C6 fehlt
  • C5 ist statt einem 10uF Kerko eine SMBJ12CA (12V Suppressor-Diode) von GND nach +Vout
  • Pin ist nicht NC sondern ein 470k gegen GND
  • C2 sieht mir eher nach 1uF als nach 22uF aus ("use 1uF for no EMI, use 22uF for EMI")
Bisher nur im Leerlauf betrieben, kein übertriebener Ripple, das DB garantiert nur < 120mVpp Ripple. Fosc ist wie im DB steht im Bereich 220 kHz.
Jemand ne Idee warum die obigen Änderungen und wie kritisch die sind? Va der fehlende Snubber und die Suppressordiode... haben die da was falsch bestückt? Die scheint aber auf allen Boards drauf zu sein, Google Bildersuche zufolge. Empfiehlt sich ein Umbau auf 10u Kerko?

MSG
Beiträge: 1432
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Chinawarethread

Beitrag von MSG » Fr 28. Mai 2021, 22:47

Fritzler hat geschrieben:
Mi 26. Mai 2021, 20:32
Ich frag mal ganz faul:
Gibts die auch mit Digital?
Möchtest du 4,63mm anreißen? Die analoge Skala reicht vollkommen. Ich hab mir so ein Ding mit 20cm letztens gekauft und möchte es nicht mehr missen.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2352
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Chinawarethread

Beitrag von Julez » Mo 31. Mai 2021, 11:04

Ich denke auch, das dass Ablesen und Einstellen 2 unterschiedliche Dinge sind. Wenn man normal kneistern kann, dürfte analog einstellen sogar schneller gehen, da man intuitiv sehen kann, wie stark man noch korrigieren muss.

Profipruckel
Beiträge: 1505
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Re: Chinawarethread

Beitrag von Profipruckel » Mo 7. Jun 2021, 19:01

Julez hat geschrieben:
Sa 6. Feb 2021, 13:18
Ich hab letztens ein bisschen Metallwerkzeug beim Ali bestellt.
Anreißmessschieber:
Ich kürze erstmal das bescheuerte "de." aus dem Link, das kann doch niemand ertragen:
https://www.aliexpress.com/item/4001014223962.html

Preise macht Ali offenbar mit dem Würfelbecher, ich habe
EUR € 10,18 + Shipping € 1,12 = € 11,30 bezahlt, aktuell wird es für US $11.98 mit Free Shipping verkauft.

War heute im Briefkasten und macht einen ordentlich verarbeiteten Eindruck, ist für schnelle Ferkeleien sicherlich ein hilfreiches Werkzeug.

Die Kunstlederhülle wird wohl noch monatelang nach Chinachemie stinken, ärgerlich.

Messchieber.jpg

Detail_Kopf.jpg

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 11254
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Chinawarethread

Beitrag von Fritzler » Mo 7. Jun 2021, 19:03

MSG hat geschrieben:
Fr 28. Mai 2021, 22:47
Möchtest du 4,63mm anreißen? Die analoge Skala reicht vollkommen.
Ne, ich hab nurn ziemlichen Knick in der Optik, da sind größere LCD Ziffern besser.

MSG
Beiträge: 1432
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Chinawarethread

Beitrag von MSG » Mo 7. Jun 2021, 20:17

Fritzler hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 19:03
Ne, ich hab nurn ziemlichen Knick in der Optik, da sind größere LCD Ziffern besser.
Oh das ist doof :(

Ja der Nonius ist etwas grenzwertig für 0.05mm. Dummerweise ist es dann damit auch nicht so einfach, 0,5mm einfach zu treffen. Ich habe mal ein Bild angehängt. Unten ist meine Werkstatthure, die ist deutlich besser ablesbar.
Dateianhänge
IMG_20210607_201457.jpg

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2352
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Chinawarethread

Beitrag von Julez » Mo 7. Jun 2021, 20:56

Ach ja, es macht auch durchaus Sinn, die Anreißklinge weiter rein zu schieben, so dass diese die Rolle nur 2-3mm überdeckt. So kann man die Rolle auch an einer abgerundeten Kante anlegen, ohne das ganze Gerät schief halten zu müssen.

MSG
Beiträge: 1432
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Chinawarethread

Beitrag von MSG » Mo 7. Jun 2021, 22:27

Julez hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 20:56
Ach ja, es macht auch durchaus Sinn, die Anreißklinge weiter rein zu schieben, so dass diese die Rolle nur 2-3mm überdeckt. So kann man die Rolle auch an einer abgerundeten Kante anlegen, ohne das ganze Gerät schief halten zu müssen.
Guter Tipp :)

Profipruckel
Beiträge: 1505
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Re: Chinawarethread

Beitrag von Profipruckel » Di 8. Jun 2021, 19:00

MSG hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 20:17
Ja der Nonius ist etwas grenzwertig für 0.05mm. Dummerweise ist es dann damit auch nicht so einfach, 0,5mm einfach zu treffen.
Das sind doch realitätsferne Betrachtungen, siehe meine Bedenken in
viewtopic.php?f=20&t=270&start=1300#p356628

Es ist Zufall, mit dem Teil rechtwinklig zur Bezugskante zu bleiben - ich sehe da eher einen Millimeter Genauigkeit als Zehntel. Ich würde mir wünschen, die Rolle wahlweise gegen einen festen Anschlagwinkel austauschen zu können.
Julez hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 20:56
Ach ja, es macht auch durchaus Sinn, die Anreißklinge weiter rein zu schieben, so dass diese die Rolle nur 2-3mm überdeckt.
Jou, das macht Sinn - die ab Werk eingestellte gleiche Höhe kann garnicht funktionieren.

Antworten