Seite 151 von 178

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Fr 11. Dez 2020, 14:53
von Lukas_P
Was haltet ihr von dieser Lötstation ? Ich meine die Bewertungen sagen zum großen teil aus dass sie nach dem 2. mal benutzen abbrennt... Hat jemand eine Empfehlung für eine Heisluftlötstation für max. ~80-100€ ? :oops: ... andererseits ... ich kann sie ja ausprobieren und umtauschen wenn sie abbrennt ?

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Fr 11. Dez 2020, 15:09
von Fritzler
Ich hab die auch, aber da kostete die noch 35€.
Die is schon mehrmals genutzt und bisher nich abgefackelt.
Haben die Leute etwas das handstück so angefasst, dass der Lüffi nicht mehr durch die Schlitze einsaugen kann?

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Fr 11. Dez 2020, 15:10
von gafu
die 858D ist ok, und im gegensatz zu den membranpumpenbetriebenen stationen mit der lüfterlösung im handgriff nicht so nervig laut.

Hab eine hier, habe auch mit einer teureren mit luftschlauch und brummpumpe gearbeitet, war nicht viel unterschied in der handhabung.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Fr 11. Dez 2020, 15:47
von bastelheini
Lukas_P hat geschrieben:
Fr 11. Dez 2020, 14:53
Was haltet ihr von dieser Lötstation ? Ich meine die Bewertungen sagen zum großen teil aus dass sie nach dem 2. mal benutzen abbrennt... Hat jemand eine Empfehlung für eine Heisluftlötstation für max. ~80-100€ ? :oops: ... andererseits ... ich kann sie ja ausprobieren und umtauschen wenn sie abbrennt ?
Meine hatte exakt dieses verhalten. 2-3 mal an, dann hats gefunkt inkl. Sicherung...
jetzt liegt sie zerlegt hier...habe zwar Material zum reparieren (gibts ein youtube Video) aber hatte noch keine Lust...

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Fr 11. Dez 2020, 18:18
von enebk
Die taugt, habe eine baugleiche "DE- 858D SMD 220V Rework Station Heißluft Löten Soldering mit 3 Nozzles" von ebay für 35,59€ in 2016 gekauft. Hat definitiv schon mehrere Betriebsstunden unauffällig hinter sich gebracht. (Ent-)löten, Schrumpfschläucheln und PVC Schweißen mache ich damit.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 09:27
von TDI
Moin,
für die Schlau-Glotze von LG muss jetzt doch irgendwie ne drahtlose Tastatur her, da die Bedienung mit der Fernbedienung nur n Notnagel ist.
Hat jemand ne Empfehlung, welche Tastatur mit Touchpad etwas taugt? Sollte nach Möglichkeit kompakter als eine PC-Tastatur sein.
Die Amazone hat die wie Sand am Meer, aber zu allen findet man auch Leute, die total unzufrieden sind... Ziel: WAF = grün :?

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 10:21
von runni
Moin,
Ich hab eine von hama eigentlich für das iPad gedacht, ist schön kompakt und funktioniert ewig mit zwei aaa Zellen.
https://www.testberichte.de/p/hama-test ... richt.html
Ggf. Findet man die noch in der Bucht, bei Pollin ist sie wohl raus.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 11:02
von Beni
Hallo,
ich hab dafür eine Logitech K400. Hat eine angenehme Größe, auf der man auch etwas länger schreiben kann, ist aber wesentlich kleiner als eine PC Tastatur.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 11:09
von Bastelbruder
Gibts eigentlich auch noch Bediengeräte ohne scratch-schmier-Müll-??pad, aber dafür mit Joystick?

Was mich immer wieder an diesem Designermüll begeistert ist die nicht selektiv deaktivierbare "Klickfunktion", die es sogar trotz Deaktivieren in Windoze (da geht das einzutragen) schafft, die extra platzierten "Maustasten" oberhalb dieser Schmierenkommödie zu überstimmen. Die stellen sich dann irgendwann tot, am Mauszeiger hängt eine nicht dort befestigte Datei oder "Funktion" und es muß auf das Pad getippt werden um diese Dauerbetätigung wieder zurückzusetzen.

Zurück zur Eingangsfrage - ein Bediengerät welches nur die wirklich getätigten Eingaben an den Mausschubsinterpreter weiterleitet, und nur die?

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 11:21
von Torpert
Bastelbruder hat geschrieben:
Sa 12. Dez 2020, 11:09
Gibts eigentlich auch noch Bediengeräte ohne scratch-schmier-Müll-??pad, aber dafür mit Joystick?
Zählt auch ein Trackpoint?

Die hier hatte ich lange im Einsatz und war sehr zufrieden: https://support.lenovo.com/de/de/soluti ... vice-parts

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 11:40
von video6
Geht ne ältere Apfeltastatur ?
Die ist recht klein finde ich.

Die ist aber nicht über da die von der Frau benutzt wird

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 12:01
von Bastelbruder
Ich dachte jetzt eigentlich an eingebaute Bedienteile, herausnehmbare Tastaturen kenne ich mit mechanischen (naja) und optisch abgetasteten Kugeln. Es geht mir um Unfallfreies Bedienen. Der Toshi hat solches unterstützt.

Und mit Joystick meinte ich natürlich den von Toshiba eingeführten Trackpoint.
Dazu die beiden "Maus"-Tasten unterhalb der eigentlichen Tastatur. Weiter nichts, einfach garnichts! Und besonders nicht ein Bedien-Unfälle provozierendes Pad.
Mit dem Trackpoint konnte man vor 25 Jahren sogar Tontauben abschießen. Ok, ein paar Stunden Maustraining mit dem extra dafür entworfenen Programm sol.exe waren hilfreich.
Zeig' mir das jemand mit Pad.

Mit dem Pad läßt sich zwar der Mauszeiger bewegen, der Schwabe sagt "Breckelesweis" - wie beim rückwärts Vespern. Wie wenn die Maus in einem zu engen Käfig eingesperrt wäre. Jaja, die "Geschwindigkeit" läßt sich stufenlos variieren. Sogar progressiv. Aber irgendwann ist der Finger wieder mal am Rand, und bei jeder erneuten Berührung besteht die Gefahr daß der hyperaktive Interpreter eine unfallträchtige Klickfunktion oder gar Doppelklick"funktion" erkennt. Und nicht nur dann, bei manchen Geräten passiert das nachweislich ohne die leiseste Berührung.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 12:19
von E_Tobi
Lukas_P hat geschrieben:
Fr 11. Dez 2020, 14:53
Was haltet ihr von dieser Lötstation ?
In der Firma hab ich mir die äquivalente von RS Components her getan. Funktioniert seit drei Jahren bei regelmäßiger Nutzung, und besteht sogar die E-Checks ;)

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 14:11
von ch_ris
also manchmal...
grad beim lesen auf dem phone "..daß der hyperaktive Interpreter eine unfallträchtige "
weiter bin ich nicht gekommen, is weggehüpft :lol:

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Sa 12. Dez 2020, 20:54
von TDI
Danke für die Tips. Die Logetech hat ja primär positive Bewertungen. In den negativen findet sich allerdings der Hinweis, dass sie nicht mit allen Glotzen kompatibel ist.
Darunter sind auch neuer Modelle von Samsung und LG. Ursache sind wohl Inkompatiblitäten mit den vielen verschiedenen Betriebssystemen der Glotzen.
ich werde wohl gezielt eine suchen müssen bzw nachschauen, ob die mit unsere Glotze kompatibel ist. Da fragt man sich, in welchen Jahrhundert die Glotzen IT-technisch eigentlich sind... :?

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: So 13. Dez 2020, 14:28
von Linkshaender
Lukas_P hat geschrieben:
Fr 11. Dez 2020, 14:53
Was haltet ihr von dieser Lötstation ?
Ich habe die gleiche kürzlich gekauft, bei eBay mit Standortangabe Tschechien (kam dann aber von diesseits der Grenze) für gerade mal 26 Euro. Verdrahtung vor Inbetriebnahme kontrollieren (Isolation, Erdung) ist eine gute Idee. Im Zweifel kauft man bei dem Preis gleich zwei, eine für Gebrauch und eine auf Reserve.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: So 13. Dez 2020, 19:18
von Propeller
Vor ca. 23 Jahren hatte ich mir mal den "Drehkraft"- Hammer von Peddinghaus gekauft. Gehalten hat er bis vor ungefähr 4 Jahren, als ihn jemand grob mißhandelte, indem er mit der Schrumpffläche auf einen Meißel gedroschen hat. :twisted:
Das das Ding recht teuer ist, kaufte ich ein billigeres Modell, was auch seinen Dienst tut, weshalb ich ihn hier im Forum empfohlen habe.
Leider hat er aber nun, nach nur einem einzigen Bus, aufgegeben.
Schwachstelle ist der Gummi, der rissig wurde und nun die Schlagfläche abfallen ließ.

Bild

Daher kann ich meine Empfehlung nicht mehr aufrecht halten.
Ich habe nun wieder zum Original Drehkrafthammer von Peddinghaus gegriffen.

Bild

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: So 13. Dez 2020, 19:43
von andreas6
Was kann dieser Hammer, was andere nicht können? Wozu ist er speziell gebaut?

MfG. Andreas

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: So 13. Dez 2020, 19:47
von Propeller
Das ist ein Hammer, mit dem ich auf ein Stück Blech schlagen kann und es ist hinterher kleiner. :D
Hatte ich hier mal vorgeführt.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: So 13. Dez 2020, 21:41
von Hansele
Hallo zusammen,

kann einer von euch eine Aderendhülsenzange die bis 10² pressen kann empfehlen?
Taugen die China Klone der Knipexvariante (4 Kant Pressung) etwas?

Grüßle

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: So 13. Dez 2020, 21:45
von Chemnitzsurfer
Willst du eine selbsteinstellende oder eine mit mehreren Pressöffungen?
Privat habe ich u.A. die hier
https://www.hornbach.de/shop/Aderendhue ... tikel.html und auf Arbeit die Weidmüller PZ6 Roto + die Weidmüller für 6/10/16²

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: So 13. Dez 2020, 22:07
von duese
Bastelbruder hat geschrieben:
Sa 12. Dez 2020, 12:01
Ich dachte jetzt eigentlich an eingebaute Bedienteile, herausnehmbare Tastaturen kenne ich mit mechanischen (naja) und optisch abgetasteten Kugeln. Es geht mir um Unfallfreies Bedienen. Der Toshi hat solches unterstützt.

Und mit Joystick meinte ich natürlich den von Toshiba eingeführten Trackpoint.
Dazu die beiden "Maus"-Tasten unterhalb der eigentlichen Tastatur. Weiter nichts, einfach garnichts! Und besonders nicht ein Bedien-Unfälle provozierendes Pad.
Mit dem Trackpoint konnte man vor 25 Jahren sogar Tontauben abschießen. Ok, ein paar Stunden Maustraining mit dem extra dafür entworfenen Programm sol.exe waren hilfreich.
Zeig' mir das jemand mit Pad.

Mit dem Pad läßt sich zwar der Mauszeiger bewegen, der Schwabe sagt "Breckelesweis" - wie beim rückwärts Vespern. Wie wenn die Maus in einem zu engen Käfig eingesperrt wäre. Jaja, die "Geschwindigkeit" läßt sich stufenlos variieren. Sogar progressiv. Aber irgendwann ist der Finger wieder mal am Rand, und bei jeder erneuten Berührung besteht die Gefahr daß der hyperaktive Interpreter eine unfallträchtige Klickfunktion oder gar Doppelklick"funktion" erkennt. Und nicht nur dann, bei manchen Geräten passiert das nachweislich ohne die leiseste Berührung.
Mein Arbeitsnotebook von HP hat Trackpad und Trackpoint. Gibts also noch.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Mo 14. Dez 2020, 04:07
von Geoschreiner
Bzgl. der AEH-Zange: Ich habe eine Phönix Contact Crimpfox (10s glaube ich) - mal auf einem Flohmarkt neu zum günstigen Preis erwischt. Kann ich sehr empfehlen: Kein Einstellen, einfach nur AEH rein, pressen, nächste.

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Mo 14. Dez 2020, 07:19
von rene_s39
Bastelbruder hat geschrieben:
Sa 12. Dez 2020, 12:01
Zeig' mir das jemand mit Pad.
Sehr gerne :D
Du kannst mMn nicht die Touchpads von Consumer-Geräten mit Business-Geräten vergleichen.
Und selbst da gab es schon Quantensprünge im Bedienkomfort. Ein Lenovo L412 ist kein Vergleich zum T430. Ein T430 ist kein Vergleich zum T460 oder gar T480/580.
Letzteren habe ich, da kann man wie am Handy super sanft drüber streichen, hat zuverlässig arbeitende Gesten und mir ist noch nie der Mauszeiger kleben geblieben oder gesprungen, wenn ich die Hand auf der Tastatur hatte.

Natürlich hat auch alles seine Kehrseiten, wenn ich z.B. 3 Arme und 3 Hände habe und gleichzeitig schreiben und wischen möchte, wird das nicht klappen - das Touchpad wird bei Tastatureingaben stillgelegt :D

Gruß,
Rene

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Verfasst: Mo 14. Dez 2020, 08:00
von Hightech
Ich habe auch diese:
https://www.ebay.de/itm/Knipex-Crimpzan ... Swfw5f1fOb
Ich mag es , das die sich selber auf die Größe einstellt.
Und die quetscht vollumfänglich.