Katalysator geklaut

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 3521
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Katalysator geklaut

Beitrag von Gobi » Mi 9. Jun 2021, 19:25

Ich wurde heute Nacht von der Polizei geweckt, weil sie jemand erwischt haben, der gerade dabei war meinen Katalysator zu klauen. Ich dachte ert "was geht ab????" aber hier kannste echt noch was lernen:
https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher ... or104.html
Bei meinem Zafira brauchte er nicht mal einen Wagenheber!

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7811
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von zauberkopf » Mi 9. Jun 2021, 19:46

Berlin...

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5246
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Matt » Mi 9. Jun 2021, 19:47

Ich fahre da aufgelistete Wagen (Carisma)
Aber Nachrüst-Kat ist drin, weil alte tot ist.

Online
Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10682
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Fritzler » Mi 9. Jun 2021, 19:57

zauberkopf hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 19:46
Berlin...
Kreuzberg wenn ich bitten darf! :twisted:

Beim Autoverkauf nach Osteuropa ist es sogar gang und gäbe, dass der Händler für etwas Mehrverdienst den Kat leert und die Karre dann weiter vertickt.

RickY
Beiträge: 222
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:44

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von RickY » Mi 9. Jun 2021, 20:04

Also muss man da jetzt versteckt ein kleines Drähtchen anschließen, solang Kontakt zur Masse da ist, ist alles gut.
Wenn weg Alarm einschalten und Hochspannung aufs Drähtchen :twisted:

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8368
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von xanakind » Mi 9. Jun 2021, 20:09

Ich frage mich halt, wie kann man sich denn vor sowas überhaupt schützen?
Klar, das Auto in die Garage stellen und niemals wegfahren oder das Auto woanders parken.....
Der Kat wird ja im betrieb sehr heiß, daher kann man den ja nicht wirklich zubauen.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7811
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von zauberkopf » Mi 9. Jun 2021, 20:15

... Motor laufen lassen.. ;-)

Anscheinend sind nur die älteren Kats im Visier, weil früher(tm) war man da etwas groszügiger mit dem Katalysator.
Aber mit den Jahren hat man gelernt mit weniger mehr zu erreichen.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11914
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von uxlaxel » Mi 9. Jun 2021, 20:17

Fritzler hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 19:57
zauberkopf hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 19:46
Berlin...
Kreuzberg wenn ich bitten darf! :twisted:

Beim Autoverkauf nach Osteuropa ist es sogar gang und gäbe, dass der Händler für etwas Mehrverdienst den Kat leert und die Karre dann weiter vertickt.
ja hat mein autokäufer auch ganz ungeniert zugegeben. bei meinem ollem popel asthma bringt der kat ca. 150 euro und in usbekistan interessiert niemand sich für abgaswerte

radixdelta
Beiträge: 1920
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von radixdelta » Mi 9. Jun 2021, 20:26

Wo findet man denn heraus was die wert sind? Ich finde diese Listen nicht, nach denen die die Kats stehlen.
Muss ich wohl mal aufpassen, gestern war schon so ein fahrender Händler hupend auf dem Hof, weil da ein abgemeldeter Polo steht. Dann ist da ja nun ein Objekt im entsprechenden Personenkreis bekannt... sollte ich sie besser nicht bei erwischen.

Benutzeravatar
Nicki
Beiträge: 3012
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: wo Mosel und Rhein sich treffen

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Nicki » Mi 9. Jun 2021, 21:30

zauberkopf hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 20:15
Anscheinend sind nur die älteren Kats im Visier, weil früher(tm) war man da etwas groszügiger mit dem Katalysator.
Bei neueren Karren mit kleinem Motor sitzt der Katalysator nah am Motor, da kommst du bei geschlossener Motorhaube nicht ran.

E_Tobi
Beiträge: 550
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:26

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von E_Tobi » Mi 9. Jun 2021, 21:41

Hab auch grad sinniert, Polo 9N2 und Tigra/Corsa/Opel aus der Zeit haben Krümmerkats, fürs schnelle aufheizen. Die kriegt man nicht so einfach raus.
Der Bus hat den Kat schön am Unterboden, den könnte man von der Seite einfach abschneiden und rausziehen, mit etwas Übung vielleicht sogar ohne aufbocken.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4444
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von gafu » Mi 9. Jun 2021, 21:53

also der fabia (und somit der baugleiche polo) hat bei den kleinen 3zylinder-spielzeugmotoren ausschließlich den kleinen kat am krümmer, die mit haltbaren motoren haben sowohl den Kat am krümmer, als auch den "normalen" unter dem wagen.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5246
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Matt » Mi 9. Jun 2021, 22:54

Matt hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 19:47
Ich fahre da aufgelistete Wagen (Carisma)
Aber Nachrüst-Kat ist drin, weil alte tot ist.
Carisma und andere mit GDI hat VW-Gas-Speicherkat, da ist wesentlich mehr Edelmetall drin.
Daher wunderte mich nicht, dass man darauf zielt.
Neue Kat für ihm kostet vor 4 Jahre 550€ plus MWST.. ähm nein.. Ich habe 100€ für ebay-Kat ausgegeben und schau mal, ob der mittweile 4 j alte BilligKat diesjährige HU packt.
Ich habe alte Kat bei Eltern in Scheune da gelassen. Da kann schon sich lohnen, dass ich es verkaufe.

VW-Gas = NOX ;-)

Benutzeravatar
Gobi
Beiträge: 3521
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg
Kontaktdaten:

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Gobi » Mi 9. Jun 2021, 23:01

zauberkopf hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 19:46
Berlin...
Ja, ja von wegen - das Auto des Diebes hatte ein Kennzeichen aus Hanover!!

Benutzeravatar
tschäikäi
Beiträge: 1467
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01
Wohnort: Saarland

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von tschäikäi » Mi 9. Jun 2021, 23:24

Ich hab vor ein paar Wochen an nem A6 B5 die Kats getauscht, waren hinüber.
Die alten hätten (wenn sie intakt, also voll gefüllt gewesen wären) 560€ gebracht.
Drei Wochen vorher ruft mich ein Untermieter an, dem wurden über Nacht aus zweien
vor der Halle an der Landstraße geparkten abgemeldeten Karren die Kats rausgeflext.
Das ist momentan echt sehr krass.
Ein anderer Kollege hat für nen Kat aus seinem E36 900€ bekommen.
Das ist momentan echt krass, flaut aber schon wieder etwas ab, der Rhodiumpreis ist seit
kurzem wieder eingeknickt.

Gruß Julian

Anse
Beiträge: 1743
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Anse » Mi 9. Jun 2021, 23:25

@Gobi, also hat die Polizei zufällig den Dieb in flagranti erwischt, als er sich davon machen wollte?
Woher der plötzliche Anstieg des Interesses an Edelmetallen kommt kann ich nur spekulieren. Eine Theorie ist, dass wir Anzeichen eines Währungsversagens haben und sich die Leute in Metalle als Geldanlage flüchten. Was allerdings dabei nicht so gut ins Bild passt, dass es über dem großen Teich ähnlich zu geht: https://www.youtube.com/watch?v=UPXzbyY9nL0.

Auch die Preise für Buntmetalle sind gestiegen. Hab es gemerkt, als ich ein paar Meter Kabel kaufen wollte.

Find Metalldiebstal mal abgesehen vom rein sträflichen Tatbestand auch so eine Sauerei. Da bereichert sich sich jemand um ein paar € und erzeugt jemand anderem einen vielfache Summe als Schaden. Zudem muss man sich noch mit Versicherungen rum schlagen und für Wiederherstellung sorgen. Das ärgert mich so richtig. Für so ein bisschen Geld eine Verurteilung zu riskieren ist einfach nur dumm. :evil:

Bastel-Onkel
Beiträge: 265
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Bastel-Onkel » Mi 9. Jun 2021, 23:58

Es sind ja nicht nur Kats, die geklaut werden. Kupfer ist ja das selbe Spiel, da werden z.B. bei der Bahn oder auf Baustellen Kabel rausgerissen oder Dachrinnen und Kupferblechverkleidungen abmontiert. Es ist aber gut zu wissen, daß Kats teuer gehandelt werden, denn ich hab auch noch ein Altfahrzeug mit Kat rumstehen, den ich dementsprechend nicht unter Wert verhökern muß. Muß nur schauen, daß der auch wirklich noch drunter ist ;) .

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7793
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ACME-Labs

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Desinfector » Do 10. Jun 2021, 07:29

xanakind hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 20:09
Ich frage mich halt, wie kann man sich denn vor sowas überhaupt schützen?
Alt-Diesel fahren

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 5074
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von video6 » Do 10. Jun 2021, 07:52

und horrende Steuern Bezahlen damals waren es 800€ gewesen
Meinen alten Fiat Tempra hab ich damals nur abgestossen weil die Steuer zu hoch geworden sind und ich kaum noch Stecke fahre.

radixdelta
Beiträge: 1920
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von radixdelta » Do 10. Jun 2021, 08:48

Dann muss er noch älter sein, die ersten relativ komfortablen Autos werden so langsam 30.
Vielleicht hilft ja ein strategisch günstig angebrachter Aufkleber "empty KAT, full POWER" :lol:

Ist eine Schweißnaht auf dem Kat ein Problem beim TÜV? Das könnte auch abschrecken, weil ein leergeräumter Kat vermutet wird? Das Verhältnis Risiko/Ertrag scheint mir ja eh schon auf Kante genäht zu sein, da werden die sicher ein Auge für haben.

Daffid
Beiträge: 477
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Nordbaden

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Daffid » Do 10. Jun 2021, 09:17

radixdelta hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 08:48
(...)
Ist eine Schweißnaht auf dem Kat ein Problem beim TÜV? Das könnte auch abschrecken, weil ein leergeräumter Kat vermutet wird? Das Verhältnis Risiko/Ertrag scheint mir ja eh schon auf Kante genäht zu sein, da werden die sicher ein Auge für haben.
Wenn der Kat leergeräumt wäre, würde sich das doch bei der Abgasmessung bemerkbar machen oder?

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8368
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von xanakind » Do 10. Jun 2021, 09:20

Definitiv: Ja!
Bei der Messung merkt man das sehr deutlich.
Das riecht man sogar.
Ich kenne da jemanden, bei dem wurde die Abgasmessung bei jedem TÜV mit einem anderen Fahrzeug gemacht...... ;)

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 7793
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: ACME-Labs

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Desinfector » Do 10. Jun 2021, 10:01

xanakind hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 09:20

Ich kenne da jemanden, bei dem wurde die Abgasmessung bei jedem TÜV mit einem anderen Fahrzeug gemacht...... ;)
was bringt das?

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 8368
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von xanakind » Do 10. Jun 2021, 10:03

Das Fahrzeug mit dem defekten Kat hat dann etwas bessere Abgaswerte, da die Messsonde bei der Messung versehentlich in den Auspuff eines anderen Autos gefallen ist......

Daffid
Beiträge: 477
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Nordbaden

Re: Katalysator geklaut

Beitrag von Daffid » Do 10. Jun 2021, 10:07

xanakind hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 10:03
Das Fahrzeug mit dem defekten Kat hat dann etwas bessere Abgaswerte, da die Messsonde bei der Messung versehentlich in den Auspuff eines anderen Autos gefallen ist......
:D :D :D :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Das habe ich auch mal gesehen.

Antworten